Archiv für den Tag: 28. Dezember 2017

Gespinnte Texte helfen beim Generieren von Backlinks

Sie suchen einen Profi für gespinnte Texte? Der Text Spinner macht es!

Gespinnte Texte – aus welchem Grund sollte man sie verwenden?

Wer genügend Backlinks auf die eigene Homepage haben möchte, benötigt dazu viele unique Texte als Grundwerkzeug für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung.  In dieser Abhandlung wird beschrieben, wie gespinnte Texte dabei helfen können.

Für Leute, die mit dem Begriff  gespinnte Texte nicht viel anfangen können und die gerne wissen wollen, weswegen diese Technik erstklassig dazu geeignet ist, um in der Rangfolge von Google ganz nach oben zu kommen, gibt es zuvor eine kurze Erläuterung:

Einfach gesagt – unter gespinnte Texte erstellen, versteht man eine Methode, mit der sich originale Artikel beliebig oft duplizieren lassen. Bisweilen wird diese Methode auch als Text Spinning bezeichnet. Gut, werden Sie möglicherweise einwenden – aber ich könnte ja den Artikel so oft ich will kopieren.

Gespinnte Texte - vom Textspinner

geringe Investition

Das hat natürlich seine Richtigkeit. Der Haken dabei ist aber, dass Google solche duplizierten Artikel sofort erkennt und mit einem Ausschluss aus dem Index abstraft. Damit dies nicht passiert, muss jeder einzelne Content uneingeschränkt „unique“, das heißt, einzigartig sein.

Jeder der veröffentlichten Spinntexte muss sich von dem anderen irgendwie unterscheiden, darf also keinesfalls identisch sein. Würde man ihn nun händisch bearbeiten, wäre dies sehr zeitraubend. Infolgedessen ist es auf alle Fälle sinnvoll, nur gespinnte Texte zu verwenden. Man bekommt mit Text Spinning nicht nur einen einzigen neuen Texte, sondern kann auf diese Weise gespinnte Texte in jeder beliebigen Menge produzieren. Sämtliche Spinntexte sind dabei absolut unterschiedlich, sodass sie von Google nicht mehr als Duplikate identifiziert werden können.

Das geeignete Werkzeug

Gespinnte Texte - der Textspinner hat es drauf

reicher Ertrag

So etwas lässt sich selbstverständlich nur mit einer guten Software realisieren. Vollautomatisch werden gespinnte Texte von dem Programm andererseits nicht hergestellt. Die Arbeit, welche besonders zeitintensivst ist, nämlich das Umschreiben des Originalartikels, muss nach wie vor manuell verrichtet werden. Dabei wählt die Spin-Software zufällig aus den angebotenen Alternativen und Synonymen ein Wort oder einen Satzteil aus und erzeugt daraus einen neuen Satz.

Kompetente Text Spinner liefern gespinnte Texte in jeder beliebigen Anzahl

Der Text Spinner allein entscheidet darüber, wie gut und vornehmlich wie leserlich am Schluss die fertig gespinnten Texte werden. Selbst mit einem professionellen Programm lässt sich das nicht ändern. Vor allem hat der Text Spinner darauf zu achten, dass sich die einzelnen
Spinntexte deutlich voneinander unterscheiden, denn Google erkennt sehr gut ähnlich klingende Inhalte. Gespinnte Texte sollten definitiv eine durchschnittliche Uniqueness von Minimum 70 % haben. Nur dann lassen sie sich bei der Suchmaschinenoptimierung verwenden.

Bei Google in der Positionierung nach oben kommen

Sie haben einen guten Artikel geschrieben und sich beispielsweise daraus hundert gespinnte Texte machen lassen. Wie geht es denn jetzt weiter, damit Ihre Web-Seite bei Google garantiert nach oben gelangt? Notwendig sind hierbei nur drei Schritte:

1. Zunächst werden durch Markieren in dem Spinntext vielfältige relevante Keywords ausgezeichnet. Ein Keyword ist nichts anderes als ein bestimmter Begriff, nach dem in den Suchmaschinen recherchiert wird, wie etwa „Flachbildschirme“, „Kinderfahrräder“ und dgl.

2. Je nach Wortzahl, werden in den Texten anschließend zwei oder drei Backlinks eingefügt.

Was ist unter einem Backlink zu verstehen? Mit Backlinks werden markierte Textstellen bezeichnet, die den Sucher beim Anklicken zu Ihrer Seite weiterführen. Je mehr solcher Links auf Ihre Internetseite verweisen, desto besser für Sie, wobei die Quellseiten jedoch eine brauchbare Qualität haben sollten. Andernfalls würde dies eher das Gegenteil bewirken.

3. Den Text müssen Sie abschließend in einem guten Artikel- oder Presseportal veröffentlichen.

Das Internet bietet viele Presse- oder Artikelportale zum Veröffentlichen Ihrer Spinntexte. Dabei gilt logischerweise, dass gute Artikelverzeichnisse auch nur hochwertige und interessante Texte bzw. Beiträge von Ihnen veröffentlichen werden. Der springende Punkt dabei ist, dass Google Ihre Homepage als für User besonders relevant einstuft, sofern viele solcher Backlinks auf Ihre Homepage verweisen. Als Lohn winkt Ihnen dann eine gute Position im Ranking. Doch Achtung – zuviel des Guten würde vielmehr das Gegenteil bewirken, weil Google bei einer Flut von Backlinks innerhalb kürzester Zeit sofort Spam vermutet.

Wenn es um gespinnte Texte geht – der Text Spinner ist dafür der Profi

Texte umschreiben lassen – mit dem Textspinner

Was ist eigentlich unter Texte umschreiben zu verstehen?

Hier geht’s zur Hauptseite…

Lassen Sie Ihre Texte umschreiben – professionell und günstig

Der Artikel offenbart, wie man durch professionelles  Texte umschreiben  verhältnismäßig kostengünstig vorzügliche SEO Artikel zum Verlinken auf die eigene Internetseite bekommt. Der eine oder andere Internet-Nutzer mag mit dem Ausdruck „Texte umschreiben“ oder auch Textspinning nur wenig anfangen können. Deswegen hier eine kurze Erklärung dieses Begriffs:

Texte umschreiben macht günstig und gut der Textspinner

Texte umschreiben - vom Textspinner

geringe Investition

Einfach ausgedrückt – Texte umschreiben ist nichts anderes, als eine Verfahrensweise, mit der sich ein originaler Textinhalt so oft man will reproduzieren lässt. Alles schön und gut, werden Sie sagen, aber ich könnte ja den Artikel so oft ich will kopieren.

Möglich wäre das ohne Frage. Das Problem dabei ist allerdings, dass Google solche kopierten Artikel schnell erkennt und mit einer Eliminierung aus dem Suchindex abstraft. Diese Gefahr lässt sich nur vermeiden, falls jeder der Spinn Texte uneingeschränkt einzigartig ist.

Sie wollen von Ihren Beiträgen die Texte umschreiben lassen? Der Textspinner macht es

Wenn der erste Artikel nicht kopiert werden darf, muss er logischerweise so verändert werden, dass daraus ein uniquer Inhalt entsteht. Würde man das immer wieder manuell machen, wäre dies recht aufwändig. Genau aus dem Grund wird das Textspinning gebraucht. Es lassen sich mit dieser Verfahrensweise unzählige verschieden Inhalte generieren. Die Spinn Texte behandeln zwar weiterhin dasselbe Thema, können aber von Google nicht mehr als Duplikate erkannt werden.

Texte umschreiben mit dem geeigneten Tool

Texte umschreiben - der Textspinner hat es drauf

reicher Ertrag

Gutes Textspinning geht verständlicherweise nur mit einer professionellen Software. Das Programm stellt die Spinn Texte andererseits nicht eigenständig her. Das Spinnen des Originalartikels muss nach wie vor händisch gemacht werden, obwohl dies die Arbeit ist, welche die meiste Zeit benötigt. Beim Textspinning werden der Spin-Software verschiedenartige Synonyme als Alternativen angeboten, aus denen sie dann zufällig immer wieder andere Begriffe oder Satzteile auswählt und zu einem neuen Satz zusammenfügt.

Der Textspinner erledigt das Texte umschreiben schnell und preiswert

Es liegt also ausschließlich am Textspinner, wie leserlich am Ende die fertigen Spinn Texte letztlich geworden ist. Da ändert auch die beste Spin-Software nichts daran. Dabei ist zu berücksichtigen, dass gespinnte Texte sich merklich voneinander unterscheiden müssen, weil Google schon ähnlich klingende, die nicht wenigstens eine durchschnittliche Uniqueness von mindestens 70 – 80 % haben, auf jeden Fall erkennen kann.

Bei Google in der Positionierung nach oben kommen

Wenn Sie jetzt z.B. 100 einzigartig gespinnte Texte aus einem Beitrag haben, wie wäre dann das weitere Vorgehen für ein gutes Ranking bei Google? Dazu sind, genau genommen, drei Schritte notwendig:

Zunächst müssen Sie In jedem der Spinn Texte vielfältige wichtige Keywords durch Markieren hervorheben.
Was sind Keywords? Damit werden gewiss Begriffe bezeichnet, welche von Usern in Google eingegeben werden, um nach etwas Bestimmtem zu suchen. Z. B. wären das „Damenschuhe“, „Elektrogitarren„, „Antiquitäten“ etc.

Ein bis drei Backlinks werden dann in den Text eingefügt.

Was ist unter einem Backlink zu verstehen? Ein Backlink ist nichts anderes als eine markierte Textstelle, welche den User beim Anklicken auf Ihre Website weiterführt. Führen viele solcher Links zu Ihrer Homepage, sind die Chancen auf eine gute Positionierung relativ groß, wobei die Quellseiten jedoch eine gute Reputation aufweisen sollten. Andernfalls könnte es im Ranking auch schnell nach unten gehen.

Der abschließende Schritt wäre dann das Publizieren des Textes in einem guten Presse-        oder Artikelportal.

Sofern Sie im Internet ein wenig recherchieren, finden Sie bestimmt jede Menge Artikel- oder Presseportale, wo Sie Ihre Spinn Texte publizieren können. Ein namhaftes Portal wird klarerweise keine minderwertigen Beiträge beziehungsweise Artikel annehmen. Aus dem Grund sollten Sie immer auf eine gute Qualität achten. Google bewertet Ihre Seite als besonders relevant, wenn viele Backlinks darauf verweisen. Das ist das eines der Geheimnisse der Suchmaschinenoptimierung. Eine gute Platzierung in der Rangfolge ist dann der Lohn für die Mühe. Doch Achtung – Google wird rasch misstrauisch, wenn aus heiterem Himmel ungewöhnlich viele Backlinks zu Ihrer Seite verweisen und würde dahinter eventuell Spam vermuten. Also lassen Sie sich mit der Veröffentlichung Ihrer Spinn Texte ausreichend Zeit. Zwei bis drei Beiträge pro Tag wären völlig ausreichend.