Archiv für den Tag: 30. Dezember 2017

Textspinning kostenlos vom Text Spinner

Für Erstkunden Textspinning kostenlos vom Text Spinner

Hier geht’s zur Hauptseite…

Sie wollen das Textspinning kostenlos testen?

Bitte auf der Hauptseite den Link „Kostenlos einen Probetext spinnen lassen“  anklicken!

Wer zahlreiche Backlinks auf die eigene Homepage haben will, braucht dazu genügend einzigartige Spinntexte. In dem Beitrag wird beschrieben, wie dies anhand professionellem „Textspinning“ möglich wird. Für Personen, welche mit dem Begriff „Textspinning“ nicht viel anfangen können und warum es ein vorzügliches Werkzeug ist, um bei Google rasch in den Suchergebnissen nach oben zu kommen, hier eine einfache Erläuterung:

Textspinning kostenlos - vom Textspinner

geringe Investition

Unter der Technik Textspinning versteht man eine Methode, anhand der sich eine Reproduktion von originalen Beiträgen realisieren lässt. Sie werden dazu unter Umständen die Frage stellen: „Was soll das, ich kann doch den Artikel in beliebiger Anzahl kopieren?“ Selbstverständlich wäre das möglich. Das Problem dabei ist jedoch, dass die Robots von Google solche geklonten Inhalte schnell erkennen und mit einem Ausschluss aus dem Index abstrafen. Damit das nicht passiert, muss jeder einzelne Textinhalt vollkommen einzigartig, dass heißt, „unique“ sein. Dafür könnte man z.B. einen guten Text Spinner beauftragen. Da es aber sich aber zahlreiche unterschiedliche Text Spinner im Netz tummeln, sollten Sie zunächst das Textspinning kostenlos ausprobieren.

Textspinning kostenlos - der Textspinner hat es drauf

reicher Ertrag


Um jetzt nicht jedes Mal den ursprünglichen Artikel so abwandeln zu müssen, dass ein einzigartiger Content entsteht, braucht man das
Textspinning. Mit der Technik lassen sich zehn, hundert und sogar tausend gespinnte Texte erzeugen, die zwar alle das gleiche Thema beschreiben, jedoch in ihrem Inhalt vollständig verschiedenartig sind, sodass Google sie nicht mehr als Reproduktionen erkennen kann. Ein guter SEO wird zur Suchmaschinenoptimierung immer auf gute Spinntexte zurückgreifen.

Man braucht das richtige Werkzeug

Es liegt auf der Hand, dass hierfür ein gutes Programm benötigt wird. Die Software stellt die Spinntexte allerdings nicht automatisch her. Das Spinnen des Vorlagentextes muss nach wie vor per Hand gemacht werden, obschon dies die meiste Arbeit ist. Das Spin-Programm wählt lediglich aus den angebotenen Synonymen und Alternativen nach dem Zufallsprinzip einen Satzteil oder ein Wort aus und fügt diese dann zu einem neuen Satzgebilde zusammen.

Probieren Sie das Textspinning kostenlos aus. Natürlich  beim Text Spinner

Wie gut oder schlecht die Spinntexte im Endeffekt geworden sind, liegt hauptsächlich am Text Spinner. Auch ein gutes Programm kann daran nichts ändern. Vor allem hat der Text Spinner darauf zu achten, dass sich die Spinntexte deutlich voneinander unterscheiden, denn Google erkennt sehr gut ähnlich klingende. Gespinnte Texte sollten ohne Frage eine durchschnittliche Uniqueness von wenigstens siebzig bis achzig Prozent haben.

Bei Google in den Suchergebnissen auf die erste Seite kommen

Wenn Sie nun beispielsweise hundert einzigartig gespinnte Texte aus einem originalen Beitrag haben, wie wäre dann die weitere Vorgehensweise für ein gutes Ranking bei Google? Erforderlich sind hierbei nur drei Schritte:

1. In jedem der Spinntexte diverse wichtige Schlüsselwörter durch Markieren auszeichnen. Ein Schlüsselwort ist nichts anderes als ein spezieller Begriff, nach dem Internet-Nutzer in Suchmaschinen recherchieren, wie beispielsweise „Druckerpatronen“, „E-Bikes“ etc.

2. Dann werden ein bis drei Backlinks die auf Ihre Webseite verweisen in dem Artikel eingefügt.

Ein Backlink – was ist das eigentlich? Als Backlinks bezeichnet man markierte Textstellen, die den Interessenten beim Anklicken auf Ihre Webseite weiterführen. Führen viele solcher Links zu Ihrer Website, sind die Chancen auf eine gute Platzierung verhältnismäßig groß, Die Quellseite muss allerdings eine brauchbare Reputation aufweisen, da sonst es sonst im Ranking auch sehr schnell nach unten gehen könnte.

3. Die Spinntexte werden letzten Endes auf einer guten Plattform [z. B. ein Presse- oder Artikelportal] publiziert

Falls Sie im Internet ein wenig recherchieren, kommen Ihnen garantiert genügend Presse- oder Artikelplattformen unter, wo Sie Ihre Spinntexte veröffentlichen können. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Artikel respektive Texte hochwertig und interessant sind, zumal dann die Chance auf eine Veröffentlichung weitaus höher ist. Der springende Punkt dabei ist, dass Google Ihre Internetseite als besonders relevant bewertet, falls genügend solcher Backlinks auf Ihre Internetseite verweisen. Als Lohn winkt Ihnen dann ein guter Platz in den Suchergebnissen. Doch Achtung – zuviel des Guten würde vielmehr das Gegenteil bewirken, weil Google bei einer Flut von Backlinks innerhalb einer relativ kurzen Zeit gleich Spam vermutet.

Textspinning kostenlos – bei Ihrem Text Spinner