Schlagwort-Archiv: artikel-spinning

Straft Google den Aufbau von Backlinks ab?

„Der Text Spinner“ – Texte umschreiben lassen – nur vom Spezialisten

Ranking- und Webseitenabstrafung von Google wegen Backlinkaufbau?

Es ist allerhand los in der SEO Szene: Durch Panda, Penguin und weiterer Updates wird den Usern das Leben erschwert. Die Angst, dass Google sie aufgrund „Manipulationsversuch“, „Backlink Kauf“ oder Ähnlichem abstraft, veranlasst etliche, generell keine Links mehr zu Ihrer Webseite zu generieren. Jeder kennt das Sprichwort: „Es wird nie so heiß gegessen wie gekocht“. Somit kann davon ausgegangen werden, dass vieles davon nur „heiße Luft“ ist, also Gerüchte, die zum Teil von Google selber inszeniert worden sind, um weniger erfahrene Webmastern den Aufbau von Backlinks zu vergraulen. Die Motive von Google liegen auf der Hand: Die Suchmaschine hat logischerweise kein Interesse daran, dass normale User mit ihrer gewinnorientierten Seite im Ranking ganz nach oben kommen, da Google von bezahlten Adwords Anzeigen lebt.

Was sind eigentlich Backlinks?

Kurz gesagt: Backlinks sind Rückverweise oder Empfehlungen, welche von einer anderen Internetseite auf Ihre Homepage verweisen.

Das Produzieren von Backlinks ist als Offpage-Optimierung neben der unmittelbaren Optimierung der Webseite (Onpage-Optimierung) ein ausschlaggebendes Kriterium des Erfolgs bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Wenn Google und Co. eine Internetpräsenz in Bezug auf ihre Popularität bewerten, benutzen sie als Indikator primär die Anzahl und die Qualität an Backlinks, die auf die Seite verweisen. Anders gesagt: Backlinks sind die Währung der Suchmaschinen! Man könnte auch sagen: Onpage-Optimierung ist die Pflicht – Offpage SEO oder Linkaufbau dagegen die Kür!.

Plattformen wie Webkataloge, Artikelverzeichnisse und Kleinanzeigenportale eignen sich sehr gut zum Eintrag in themenrelevante Rubriken. Dadurch bekommen Sie wenigstens einen Backlink, welcher Sie in den zahlreichen Suchmaschinen nach oben bringt.

Sie werden von Google umso höher bewertet, je mehr Backlinks auf Ihre Webseite verweisen. Jeder gute Link bringt Sie in der Rangfolge weiter nach oben, da er eine Referenz für Ihre Seite darstellt. Die Auffassungen sind im Augenblick sehr geteilt darüber, ob bzw. inwieweit der Pagerank von Google noch als ein Kriterium für den Stellenwert eine Seite Verwendung findet. Welchen Stellenwert eine spezielle Seite mittlerweile bei Google hat, lässt sich jedoch generell nach wie vor daraus ableiten. In der Regel bedeuten mehr Links oder Backlinks auch einen höheren Pagerank, vorausgesetzt Sie haben starke Link-Quellen die ihren Pagerank an Ihre Seite vererben.

Ein Wort zur Vorsicht! Für den Fall, dass Sie zu viele Links gleichzeitig installieren, könnte Google womöglich dahinter Spam vermuten. Die Suchmaschine würde ein solches Vorgehen sofort mit einer Herabstufung im Ranking ahnden. Passen Sie auch auf, von wem Sie verlinkt werden, denn man kann auch wegen Linktausch abgestraft werden, wenn zum Beispiel auf Ihre Homepage irgendwelche böse Links verweisen.

Erstklassig und preiswert Texte umschreiben lassen – mit dem Text Spinner

Was hat Google mit Panda und Penguin im Prinzip vor?

Das ist schnell gesagt. Panda ist ständig auf der Suche nach kopierten oder doppelten Textinhalten. Verwenden Sie daher ausschließlich unique Texte.

Ein Fauxpas, der von Webmastern immer wieder bei Einträgen in Webkataloge begangen wird: Sie gebrauchen stets die gleichen Beschreibungstexte. Es wird also immer wieder für die Überschriften und Beschreibungen „Duplicate Content“ benutzt. Beim kostenlosen Linkbuilding stellt das bisweilen einen häufigen Fehler dar. So kann man heute keine Homepage mehr in den Suchergebnissen vorne platzieren: Wenn man mit solchen Inhalten Backlinks generiert, wird der Google-Algorithmus sofort anschlagen und entsprechend mit einem Ausschluss aus dem Suchindex reagieren! Eine andere Überschrift, ein anderer Textinhalt und auch ein anderer Beschreibungstext ist demnach bei jedem veröffentlichten Beitrag ein absolutes „Muss“. So wird ein Backlink-Text von Google als „unique“ eingestuft. Wem die Mühe, regelmäßig einen neuen einzigartigen Artikel zu schreiben auf Dauer zu viel wird, der kann zur Abwechslung auch auf gute Spin Texte zurückgreifen. Für diesen Zweck gibt es professionelle Artikel Spinner.

Der Text Spinner – Ihr Profi für Texte umschreiben

Was wird durch das Penguin-Update eigentlich verursacht?

Der Penguin bestraft „böse Backlinks“ mit einer Rückstufung in den Suchergebnissen. Aber was sind böse Backlinks genau? Da sagt uns leider keiner. Hier ein Zitat aus der SEO-Szene über „falsche Backlinks“ , das unter Umständen einen Fingerzeig gibt: „Es ist eigentlich ganz einfach! Wenn Ihr zu denjenigen gehört, die abgestraft wurden, dann guckt Euch Eure Anchortexte an! Ende. Aus. Amen. Punkt. Dahinter steck kein großes Geheimnis“ (Quelle: Julian Dziki, „Google-Penguin-Update Rückschlüsse“). Das heißt mit anderen Worten, wenn eine Internetseite eines Kreditinstituts ständig mit „harten Keywords“ verlinkt wird, wie „Kredite“, „günstige Kredite“, „Kredite vergleichen“ usw. und das überdurchschnittlich häufig, dann schlägt der Penguin-Filter an und sagt: „Das ist ein Spammer“ und sägt die Seite ab! Der gesamte Textinhalt wäre ganz und gar unnatürlich und ließe in der Tat auf Spam schließen.

„Der Text Spinner“ – Ihr Spezialist für Texte umschreiben

Nutzen Sie daher zum Verlinken nicht nur Ihre Keywords, sondern darüber hinaus auch allgemeine Begriffe! Fragen Sie sich: Wie würde jemand meine Internetseite verlinken der absolut keine Ahnung von SEO hat? Er würde das unter Garantie nicht mit einem Keyword wie „Kredite“ oder „Autos“ tun, sondern eher Ihre Internetadresse verlinken oder unter Umständen auch mit „Hier erfahren Sie mehr…“ oder Ähnlichem. Daran können Google und Co. erkennen, ob der Aufbau Ihres Link-Profils natürlich oder künstlich ist.

Falls Sie somit Backlinks aufbauen, dann bemühen Sie sich bewusst, es so zu machen, dass es für Google und Co. nicht unnatürlich wirkt. So bauen Sie ein natürlich aussehendes Linkprofil auf und können sogar eine Bestrafung zufolge zu vieler Keywords in den Linktexten wieder ungeschehen machen!

Texte umschreiben lassen – erstklassig und preiswert mit dem Text Spinner

Die relevantesten Grundsätze für Linkaufbau und SEO hier nochmals zusammengefasst:

  • Sorgen Sie für ein möglichst natürliches und organisch gewachsenes Link- und Backlinkprofil.
  • Zum Veröffentlichen können Sie zur Abwechslung auch gute Spintexte gebrauchen, wenn mal eben kein geeigneter Artikel zur Hand ist. So müssen Sie nicht selber die Texte umschreiben bzw.neu verfassen, was Zeit und Mühe spart.
  • Besonders Geduld ist beim Aufbau von Backlinks gefragt. Jeden Tag 300 oder mehr Webkatalog-Einträge können Ihre Webseite aus dem Index befördern – dagegen bringt Sie die gleiche Menge im Monat nach oben – bleiben Sie also geduldig!
  • Nutzen Sie nicht Ausschließlich Einträge in Webkataloge zum Erzeugen von Backlinks. Man findet noch wesentlich mehr Backlinkarten!
  • Von Vorteil ist es, immer wieder verschiedene Link-Texte und Beschreibungen zu verwenden und auch mal nur mit der Url zu verlinken
  • Denken Sie auch daran, dass Anzahl und Dauer der Besuche gleichfalls das Ranking beeinflussen. Achten Sie deshalb stets auf eine gute Qualität und ein professionelles Aussehen Ihrer Seite.
  • Nutzen Sie im Artikel nicht massenhaft Keywords und Backlinks. Weniger ist in dem Fall mehr!
  • Verlinken Sie nur Internetseiten, die Sie selbst als wert ansehen, verlinkt zu werden und passen Sie vor allem bei Angeboten zu einem Linktausch auf!
  • Füttern Sie Ihr Blog immer wieder mit neuem Content und schreiben Sie dazu interessante Beiträge.

Beherzigen Sie diese Ratschläge und es funktioniert bestimmt auch mit Google und der Suchmaschinenoptimierung. Eine gute Platzierung in den Suchergebnissen wartet dann als Lohn auf Sie.

Ihr Profi für Texte umschreiben – Der Text Spinner

Links erfolgreich aufbauen

Erstklassig und preiswert Texte umschreiben lassen – mit dem Text Spinner

Die wesentlichsten Punkte für erfolgreichen Linkaufbau

  • Besonders Geduld ist beim Aufbau von Backlinks gefragt. Jeden Tag 300 oder mehr Einträge in Webkatalogen können Ihre Internetseite aus dem Suchverzeichnis (Index) befördern – dagegen bringt Sie die gleiche Anzahl im Monat nach oben – also unbedingt Zeit lassen!
  • Nicht zuletzt ist es von Bedeutung, auf eine gute Qualität und eine professionelle Optik der Seite zu achten, da auch Anzahl und Verweildauer Ihrer Besucher das Ranking beeinflussen.
  • Pro Artikel nicht zu viele Keywords und Backlinks verwenden. Also sparsam damit umgehen!
  • Nutzen Sie nicht Bloß Webkataloge zum Erzeugen von Backlinks. Es gibt noch erheblich mehr Backlinkarten!
  • Bleiben Sie natürlich und bemühen Sie sich, ein organisches Link- und Backlinkprofil aufzubauen.
  • Was das Verlinken von fremden Seiten betrifft, suchen Sie nur solche aus, welche Sie selbst als „verlinkungswert“ ansehen. Bei Angeboten zum Linktausch ist vor allem Vorsicht am Platz!
  • Gebrauchen Sie stets unterschiedliche Linktexte und Beschreibungen und verlinken Sie auch mal nur mit Ihrer Url.
  • Zum Veröffentlichen können Sie zur Abwechslung auch gut gespinnte Texte nutzen, wenn mal eben kein passender Artikel zur Hand ist. So müssen Sie nicht jeden Text neu verfassen, was Zeit und Mühe spart.
  • Publizieren Sie guten Content auf Ihrer Seite und schreiben Sie immer wieder neue Beiträge und Texte in Ihr Blog.

Es funktioniert garantiert mit der Suchmaschinenoptimierung, falls Sie diese Ratschläge beherzigen. Der Lohn für Ihre Mühe ist dann ein Spitzenplatz im Ranking der Suchergebnisse.

„Der Text Spinner“ – Ihr Spezialist für Texte umschreiben

Backlinks – was versteht man darunter?

Kurz gesagt: Backlinks sind Empfehlungen oder Rückverweise, welche von einer anderen Webseite auf Ihre Homepage verweisen.

Zu den maßgeblichen Kriterien des Erfolgs bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) zählt außer dem direkten Optimieren der Website (Onpage-Optimierung) das Generieren von Backlinks. Die Quote und die Qualität der Backlinks wird von Google und Co. in der Regel als Indikator für die Popularität einer Webseite interpretiert und entsprechend beim Ranking der Internet-Seite im Suchergebnis berücksichtigt. Anders ausgedrückt: Die Währung von Google und Co. sind Backlinks! Man könnte es auch so ausdrücken: Onpage-SEO ist die Pflicht – Offpage SEO oder Linkaufbau die Kür!.

Wenn Sie Ihre Webseite in themenrelevanten Webkataloge, Kleinanzeigenportale und Artikelverzeichnisse eintragen, kriegen Sie ein- oder zwei Backlinks, welche Ihnen helfen, bei Google, Yahoo und dergleichen weiter nach oben zu kommen.

Der Text Spinner – Ihr Profi für Texte umschreiben

Sie werden von Google umso höher bewertet, je mehr Backlinks auf Ihre Internetseite verweisen. Dabei stellt jeder interessante Backlink eine Referenz für Ihre Seite dar und bringt Sie deshalb im Ranking ein kleines Stück weiter nach oben. Auch wenn der Pagerank bei der Beurteilung einer Seite keine große Rolle mehr spielt, ist er, was die Bewertung der Güte betrifft, weiterhin ein guter Indikator. Generell kann man daraus aber nach wie vor den Stellenwert ablesen, den eine bestimmte Seite bei Google mittlerweile hat. Bei mehr Backlinks, die auf die eigene Seite verweisen, steigt in der Regel auch der Pagerank. Das gilt umso mehr bei starken Backlink-Quellen, welche ihren Pagerank an Ihre Webseite weitergeben.

Ein Wort zur Vorsicht! Zu viele Links auf einmal zu generieren, könnte sich womöglich negativ auswirken, weil Google dahinter sofort Spam vermutet. Eine Herabstufung in der Positionierung wäre dann die unvermeidliche Folge. Auch von wem Sie verlinkt werden, ist von nicht unerheblicher Bedeutung. Damit Sie nicht In Gefahr geraten, wegen Linktausch respektive zweifelhafter Links zu Ihrer Seite abgestraft zu werden, sollten Sie deswegen entsprechend darauf achten.

„Der Text Spinner“ – Texte umschreiben lassen – nur vom Spezialisten

Wie groß ist die Gefahr einer Abstrafung von Google wegen Backlinkaufbau?

Es gibt einige Verunsicherung in der SEO-Szene: Durch Penguin, Panda und weiterer Updates wird den Suchmaschinenoptimierern das Leben schwer gemacht. Um nicht von Google aufgrund „Manipulationsversuch“ oder „Backlink Kauf“ abgestraft zu werden, verzichten viele lieber ganz darauf, Links zu ihrer Webseite zu erstellen. In Wirklichkeit ist vieles davon nur „heiße Luft“. Eine Reihe von SEO-Experten behaupten sogar, dass einiges von Google selber in Umlauf gebracht worden ist. Es sollen vor allem die Amateur-SEOs abgeschreckt und ihnen der Aufbau von Backlinks vermiest werden. Der Beweggrund liegt auf der Hand: Google lebt von bezahlten Adwords Anzeigenschaltungen und hat logischerweise kein Interesse daran, dass normale User durch kostenlose Backlinks so einfach mit einer gewinnorientierten Verkaufsseite im Ranking nach oben kommen.

Auf welche Weise kommen Panda und Penguin von Google eigentlich zum Einsatz?

Einfach ausgedrückt: Panda spürt kopierte Seiteninhalte respektive schlechte Texte auf.
Achten Sie deshalb immer auf Einzigartigkeit der Texte.

Ein Lapsus, der von Webmastern immer wieder bei Veröffentlichungen in Webkataloge gemacht wird: Sie gebrauchen stets die gleichen Beschreibungstexte. Es wird also wiederholt für die Überschriften und Beschreibungen „Duplicate Content“ benutzt. Beim kostenlosen Linkbuilding stellt das zuweilen einen nicht selten begangenen Fauxpas dar. So lässt sich heute keine Internetseite mehr nach vorne bringen: Wenn man mit solchen Inhalten Backlinks erzeugt, wird der Google-Filter sofort anschlagen und entsprechend mit einem Ausschluss aus dem Index reagieren! Es sollte demnach bei jedem veröffentlichten Artikel möglichst eine andere Überschrift, ein anderer Textinhalt und auch ein anderer Beschreibungstext gebraucht werden. Nur so wird jeder Text mit den enthaltenen Backlinks von Google als „unique“ anerkannt und indiziert. Nebenbei bemerkt, wer sich nicht die Mühe machen will, jedes Mal einen anderen uniquen Artikel zu schreiben, kann auch gerne auf die Dienste von einem guten Artikel-Spinner zurückgreifen.

Preiswert Texte umschreiben lassen – der Text Spinner macht es

 

Aus welchem Grund regen sich so viele über das Penguin-Update auf?

Der Penguin ahndet „böse Links“ mit einer Rückstufung in der Positionierung. Aber was genau sind böse Links? Dazu kann uns leider niemand eine präzise Auskunft geben. Das folgende Zitat über „falsche Backlinks“ aus der SEO-Szene könnte eventuell etwas Licht auf die Sache werfen:: „Ihr wurdet wurdet von Google abgestraft? Dann guckt Eure Anchortexte an Punkt. Aus. Amen. Ende. Das ist alles – es steckt kein großes Geheimnis dahinter“ (Quelle: „Google-Penguin-Update Rückschlüsse“, Julian Dziki). Wenn beispielsweise ein Kreditinstitut laufend nur mit „harten Keywords“ seine Links aufbaut, wie etwa „Kredite“, „Kredite vergleichen“, „günstige Kredite“ etc. und das auch noch ungewöhnlich oft, dann greift das Penguin-Update und sagt: „Das ist ein Spammer“ und sägt die Webseite ab! Die ganze Struktur wirkt ganz und gar unnatürlich und ließe in der Tat auf Spam schließen.

Immer ausschließlich Keywords zum Verlinken gebrauchen, wäre nicht die beste Idee. Nutzen Sie darum auch allgemeine Ausdrücke! Stellen Sie sich erst einmal die Frage: Ein User hat möglicherweise überhaupt absolut keine Ahnung von Suchmaschinenoptimierung – wie würde er jetzt meine Homepage verlinken? Würde er das mit eine Keyword wie zum Beispiel „Autos“ oder „Kredite“ tun? Gewiss nicht! Vielmehr würde er Ihre Internetadresse hernehmen oder auch den Begriff „Klicken Sie hier…“. Daran läst sich für Google feststellen, ob Ihr Linkprofil natürlich oder künstlich ist.

Bemühen Sie sich daher, das Profil Ihrer Backlinks so zu erstellen, dass es für Suchmaschinen keinen unnatürlichen Eindruck macht. Wenn Ihr Linkaufbau zukünftig für Google völlig natürlich aussieht, können Sie sogar eine Rückstufung infolge Linktexte mit zu vielen Keywords wieder rückgängig machen!

„Der Text Spinner“ – Ihr Spezialist für Texte umschreiben

 

 

Ihre Seite für Google mit Text Spinner optimieren!

 

Ihr Spezialist für Texte umschreiben  –  „Der Text Spinner

 

Ein Spezialist hinsichtlich Optimierung einer Website wird immer für eine gute Positionierung in den bedeutendsten Suchmaschinen sorgen! Es gibt zahllose Anbieter, die sich auf das Metier der Suchmaschinenoptimierung (SEO) festgelegt haben. Wie lassen sich denn die schwarzen Schafen von denen unterscheiden, welche wirklich etwas auf dem Kasten haben? Die Antwort: Ein wirklicher Profi verwendet gute Spintexte zum Generieren von Backlinks und lässt sich an seinen Resultaten messen!

Texte umschreiben – erstklassig und preiswert – „Der Text Spinner

Nach was für Kriterien bewerten Google und Co. Websites?

Um jederzeit dem User themenrelevante Suchresultate liefern zu können und vor allen Dingen kein Spam die Suche erschwert, hat Google seine Richtlinien in Bezug auf einwandfreie Seiteninhalte in den letzten Jahren immer mehr modifiziert. Worauf die Suchmaschine zusammen mit einer vorbildlichen Konfiguration der Webseite besonders achtet, sind Textbeiträge, die nicht bloß qualitativ hochwertig, sondern auch „unique“ sind. So manche Website, die bislang grundsätzlich sehr gut positioniert war, wurde mit einem Mal angesichts dieser strengen Richtlinien weit nach hinten geschoben. Keine Sichtbarkeit ist gleichbedeutend mit dem Ausbleiben des geschäftlichen Erfolges. Für den Eigentümer eines Onlineshops ein echter Supergau. Konkret besagt das: Dieser Geldhahn ist zu! Was viele Besitzer von Verkaufsseiten zu wenig beachten – der Aufbau sollte googlekonform sein und die Inhalte verschiedener Unterseiten dürfen sich nicht ähneln. Stoßen die Robots von Google auf mehrere solche gleich- oder ähnlich lautende Textstellen, stufen sie das sofort als „Duplicate Content“ ein. Die komplette Seite wird im Folgenden aus dem Suchindex ausgeschlossen. Das Gleiche geschieht natürlich auch, wenn mehrere ähnliche Textinhalte mit Backlinks in fremden Verzeichnissen erscheinen. Gebraucht ein Webmaster gespinnte Texte, deren Einzigartigkeitsfaktor zu gering ist, schlägt generell der Filter von Google sofort an. Fachgerecht gespinnte Texte können andererseits bedenkenlos benutzt werden, wenn ihre Uniqueness genügend groß ist.

Der Text Spinner – Ihr Profi für Texte umschreiben

Ein Optimierer für Suchmaschinen, der sein Geschäft versteht, achtet folglich überwiegend auf Beiträge, die nicht nur einzigartig sind, sondern auch einen interessanten und lesenswerten Content besitzen. Einen wirklich hohen Einzigartigkeitsfaktor von wenigstens 80 Prozent erzielen gewöhnlich nur professionelle Text Spinner beziehungsweise Artikel Spinner. Besuchen Sie uns doch auf http://artikel-spinner.de respektive http://text-spinner.net. Auf alle Fälle erhalten Sie beim Text Spinner jede gewünschte Menge Spintexte zu einem bezahlbaren Preis und können sofort damit beginnen, das Ranking Ihrer Internet-Seite bei Google und anderen Suchmaschinen zu optimieren – entweder selber oder mit Hilfe von einem guten Suchmaschinenoptimierer.

Schließlich noch einige aufschlussreiche Zahlen, welche belegen, wie wesentlich ein Spitzenplatz bei Google für den Geschäftserfolg ist.

Besucherzahl in Prozenten in Relation zur Position in den SERPS (Suchergebnissen):

  • Platz Nr. 1….100 %
  • Platz Nr. 2….100 %
  • Platz Nr. 3….100 %
  • Platz Nr. 4……85 %
  • Platz Nr. 5……60 %
  • Platz Nr. 6……55 %
  • Platz Nr. 7……50 %
  • Platz Nr. 8……35 %
  • Platz Nr. 9……30 %
  • Platz Nr. 10….20 %

Was zeigt uns diese Aufstellung? Die höchste Besucheranzahl erhalten nur die vordersten Plätze im Ranking.

Texte umschreiben – nur vom Profi –  „Der Text Spinner

Eine Untersuchung der Internet-User bestätigt in dem Zusammenhang, dass zirka 75 % von ihnen bei der Nutzung von Suchmaschinen definitiv eine feste Kaufabsicht verfolgen, während fast 90 % zumindest einmal die Woche eine Suchmaschine verwenden.

Es ist für eine kommerzielle Internetseite allemal lohnend, einen Spitzenplatz im Ranking anzustreben! Dieser Plan gelingt aber nur mit einer hinlänglich großen Anzahl von Backlinks, welche in guten Spintexten integriert sind.

Unsere Partner:

artikelspinner

Was gibt es für Einsatzbereiche für Text Spinning?

Der Text Spinner – Ihr Profi für Texte umschreiben

Zum einen ist das Text-Spinning nach wie vor ein mächtiges Hilfsmittel für den Aufbau von Backlinks und zum anderen dient es dem Erzeugen von Longtail-Keywords auf der eigenen Internetseite.

Texte umschreiben – erstklassig und preiswert – „Der Text Spinner

Das Generieren von Backlinks

Durch das Publizieren von gespinnten Artikeln, Textbeiträgen oder Pressemitteilungen, die auf den entsprechenden Internet-Portalen publiziert werden, lassen sich sehr gut Backlinks erzeugen. Hier ist besonders darauf zu achten, dass nur hochklassig gespinnte Texte angeboten werden. Viele Betreiber der Portale stellen mangelhaft gespinnte Texte gar nicht mehr ein, da sie bereits mit unzureichenden Inhalten schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Als ein zusätzliches Problem stellte sich die nicht ausreichende Lesbarkeit der eingestellten Spinntexte dar. Wegen der vielen mangelhaft gespinnten Artikel, waren diese kaum noch zu lesen, weil alles keinen Sinn mehr ergab. Den Nutzern jener Portale war das an und für sich schnuppe. Hauptsache sie konnten dort ihre Artikel inklusive den Backlinks veröffentlichen. Als Ergebnis wurde dann die gesamte Plattform durch solche mangelhaften Texte überschüttet.

Die Güte des kompletten Portals wurde durch gespinnte Texte mangelhafter Qualität immer mehr herabgesetzt. Dabei bedachten die Nutzer, welche solche Beiträge veröffentlichten dagegen nicht, dass auch ihre Backlinks mit dem abnehmenden guten Ruf des jeweiligen Internet-Portals mehr und mehr an Wert einbüßten.

Ihr Spezialist für Texte umschreiben  –  „Der Text Spinner

Man sollte somit definitiv daran denken, dass man seine Artikel nur auf allgemein bekannten Plattformen mit einwandfreiem Ruf veröffentlicht. Nur so ist die Garantie vorhanden, dass die, in den Texten enthaltenen Backlinks die eigene Internetseite in den SERPs der Suchmaschinen de facto auf die erste Seite bringen.

Woran ist denn zu erkennen, ob das bevorzugte Portal einen guten Namen hat? Am schnellsten kann man sich über Google im Web über die Reputation der verschiedenen Portale schlau machen. Im Grunde gilt: Je besser die Bewertung des Portals oder des Verzeichnisses ist, umso größer sind auch die qualitativen Anforderungen, die an die einzustellenden Textinhalte gestellt werden. Man sollte deswegen nur wirklich interessante und besonders fachgerecht gespinnte Artikel veröffentlichen. Es könnte sonst geschehen, dass die Einstellung des Artikels in das Artikelverzeichnis von dessen Betreibern abgelehnt wird. Ein Tipp für alle Webmaster, die sich nicht die Mühe machen wollen, ihre Spinntexte selber herzustellen: Es gibt professionelle Artikel Spinner, die für geringes Geld diese Tätigkeit fachgerecht für Sie verrichten. Beispielsweise http://text-spinner.net.

Texte umschreiben – nur vom Profi –  „Der Text Spinner

Artikel auf der eigenen Webseite

Kommen wir in Verbindung mit der Anwendung von gespinnten Inhalten zu einer weiteren Möglichkeit, die eher selten zum Einsatz kommt. Nämlich die gespinnten Artikel auf der eigenen Webseite zu verwenden. Dies dient besonders dem Ziel, Longtail-Keywords für die Google-Suche zu erzeugen. Wer sich etwas mit Suchmaschinenoptimierung oder auch mit Online-Marketing befasst, dem ist sicherlich bewusst geworden, dass Longtail-Keywords immer wichtiger geworden sind. Nicht die stark umkämpften Haupt-Keywords sind es, die am meisten Traffic produzieren, weil es sehr aufwändig ist, damit in der Rangfolge bei den Suchmaschinen weit vorne zu landen. Bei weitem interessanter sind die sogenannten Nischen-Suchbegriffe, weil sie viel weniger Konkurrenz haben und infolgedessen mehr Optionen für erstklassigen Traffic bieten.

Beispiel: Wer Wanderschuhe anbietet und auf das Keyword „Schuhe“ setzt, hat verständlicherweise einen gigantischen Wettbewerb und wird es voraussichtlich nie schaffen, sich in den SERPs vorne zu platzieren. Viel besser wäre es, auf den Longtail-Suchbegriff „Wanderschuhe kaufen“ bzw. „Wanderschuhe für Damen (Herren oder Kinder) kaufen“ zu optimieren. Die Klicks werden dann vermutlich weniger zahlreich ausfallen aber umso hochwertiger sein, weil man auf diese Weise nur Klicks von Interessenten bekommt, die auch tatsächlich diese Art Schuhe suchen.

Der Clou ist jetzt, dass man auf, bspw. 50 Unterseiten der eigenen Homepage, die gleiche Anzahl gespinnter Textinhalte erstellt und die Haupt-Keywords untereinander verlinkt. Diese Prozedur benennt man im Übrigen als „Onpage-Optimierung“. Angesichts der Gefahr von „Duplicate Content“ sollte aber vermieden werden, gespinnte Texte, die schon auf fremden Seiten einstellt worden sind, zu veröffentlichen.

Ein Tipp: Keinesfalls mit allen Textinhalten gleichzeitig online gehen. Um in der Rangfolge rascher vorwärts zu kommen, ist es besser, gespinnte Texte jeweils etwa alle zwei Tage einzeln zu publizieren.

Die „knock outs“ bei der Suchmaschinenoptimierung

Der Text Spinner – Ihr Profi für Texte umschreiben

Regel Nummer 1: Sorgen Sie für organisches Wachstum

Die Spamvermeidung ist ein primäres Ziel von Google. Um das Auftreten von Spam so gering wie möglich zu halten, wird von Google sehr viel unternommen. Wie können Suchmaschinen im Prinzip Spam ausmachen? Häufig dadurch, dass Spam keine organische Struktur hat. Beispiel: Praktisch über Nacht erscheinen 1000 neue Webseiten einer speziellen Internet-Adresse im Google-Index. Was vermutet Google demnach? Hier kann es nicht mit rechten Dingen zugehen.

Gegenwärtig kann Google Internetseiten verhältnismäßig gut in Kategorien aufgliedern. Eine News-Seite wie heise.de respektive ein Email-Portal wie web.de funktionieren dabei anders als eine Firmen-Website. Während Google bei einer Firmen-Webpräsenz annimmt, dass diese längere Zeit unverändert bleibt, erwartet die Suchmaschine von einer News-Seite immer wieder einen gewisser Anteil an neuem Content.

Texte umschreiben – nur vom Profi –  „Der Text Spinner

Es bedeutet nichts anderes, als dass  Google alles daran setzt, sich vor jeder Art Spam zu schützen. Dazu untersucht Google durchgehend sämtliche Webseiten und kategorisiert sie dann in gute respektive „Spam“-Seiten. Wenn gute gespinnte Texte eingesetzt werden, bedeutet das nicht automatisch, dass es sich um eine schlechte Webseite handeln muss. Professionelle Text Spinner finden Sie im Internet. Für den Fall, dass zum Beispiel sowohl die Anzahl der Internetseiten, als auch der eingehenden Links unvermutet ansteigen, wäre das allerdings ein auffallendes Anzeichen einer „spammigen“ Webseite. So ein Zuwachs ist in keiner Weise organisch und der Spam-Filter von Google würde sofort Alarm schlagen. Das besagt im Klartext: Bitte tragen Sie Ihre Homepage nicht an einem Tag in sämtliche Webkataloge ein! haben Sie Geduld und lassen Sie sich Zeit! Auch Rom ist nicht an einem einzigen Tag errichtet worden.

„Auf diese Weise hat eine neue Internet-Seite doch kaum eine Chance, nach oben zu kommen. Es gibt darüber hinaus X Gegenbeispiele“, werden Sie vielleicht einwenden. Dann nennen Sie mal welche! Von den größeren Seiten, die es in der Vergangenheit doch geschafft haben, liegen die meisten „im Trend“ oder haben es anhand einer manuellen Freischaltung geschafft.

Texte umschreiben – erstklassig und preiswert – „Der Text Spinner

Wie kann Google im Prinzip unterscheiden, ob es sich um eine nicht organische oder konventionelle Seite handelt? Das ist einfacher als man denkt. Hierzu bedient sich die Suchmaschine seines Services „Google Trends“. Sofern Sie bspw. als Suchbegriff Ihren Namen eintippen und Sie in den SERPs (Suchergebnissen) sichtbar werden, hat Google Sie als Trend anerkannt und Sie können dann bis zu einem gewissen Maße wachsen. Kümmern Sie sich auf jeden Fall um ein organisches Wachstum, für den Fall, dass  Ihre veröffentlichten Webseiten kein Teil eines Trends sind.

Nur selten ist es dasselbe, wenn zwei das Gleiche tun! Wegen der oben genannten Gründe gilt, dass Sie als Besitzer einer kleiner Webseite, nicht einfach die Strategien großer Websites abschauen dürfen. Auf Ihrer Webseite mag Google etwa etwas als Spam einstufen, was es bei audi.de ohne Probleme akzeptiert. Bitte berücksichtigen Sie auch, dass Google nicht alles durch Robots respektive technisch begutachtet, sondern es unzählige Quality-Rater gibt, welche viele der Seiten im Netz manuell beurteilen. Die Aktivitäten einer Webseite spielen bei der Bewertung, abgesehen von dem Vermeiden von Spam, gleichfalls eine bedeutende Rolle. So würde z.B. eine „tote“ Firmenseite längst nicht so hoch eingestuft werden wie ein Blog, das dauerhaft mit trendigen Beiträgen gefüttert wird.

Ihr Spezialist für Texte umschreiben  –  „Der Text Spinner

Tipp: Nicht zu viele Backlinks auf einmal verwenden, sondern kontinuierlich und langsam aufbauen und aktuelle, hochklassige Artikel regelmäßig und organisch zur Webseite hinzufügen! Man kann dazu durchaus  durch professionelles Umschreiben veränderte Texte verwenden.  Bspw. würden sich dafür erstklassige gespinnte Texte sehr gut eignen.

Unsere Partner:

artikel-spinner.de

Spin Texte sind der Antrieb im Ranking nach oben

Der Text Spinner – Ihr Profi für Texte umschreiben

 

Wie lässt sich mit Text-Spinning erfolgversprechende Suchmaschinenoptimierung betreiben?

Es gibt im Prinzip nur zwei grundsätzliche Anwendungsmöglichkeiten für gespinnte Texte:
1. Um zahlreiche Backlinks zu erzeugen
2. Um gespinnte Texte für die eigene Website zu bekommen.

Der Aufbau von Backlinks

Durch das Veröffentlichen von gespinnten Artikeln, Textbeiträgen oder Pressemitteilungen in verschiedenen Internet-Portalen, lassen sich hervorragend Backlinks erstellen. Hier gilt es, insbesondere darauf Wert zu legen, dass nur erstklassig gespinnte Texte eingestellt werden. Viele Online-Portale stellen mangelhaft gespinnte Texte gar nicht mehr ein, weil sie in letzter Zeit mit unzureichenden Beiträgen negative Erfahrungen gemacht haben.
Als das größte Problem stellte sich die ungenügende Lesbarkeit der eingestellten Spintexte dar. Den Usern dieser Portale war das mehr oder weniger schnuppe. Hauptsache ihr Artikel mit den Backlinks wurde eingestellt. Als Resultat hatte man dann die ganze Plattform durch solche mangelhaften Inhalte zugemüllt.

Texte umschreiben – nur vom Profi –  „Der Text Spinner

 

Durch das Freigeben von schlechten Artikeln wurde die Güte des gesamten Online-Portals in Mitleidenschaft gezogen. Kaum jemand der Nutzer bedachte den Umstand, dass mit der verlorengegangenen Reputation des jeweiligen Portals nicht zuletzt auch ihre Backlinks mehr und mehr an Wert verloren.

Zwangsläufig kann man daraus ableiten, dass die eigenen Beiträge nur in Artikelverzeichnisse und Presseportale publiziert werden sollten, die eine ausreichende Sichtbarkeit in den SERPs aufweisen. Allein so ist die Garantie dafür vorhanden, dass mittels der enthaltenen Backlinks die eigene Website in der Rangfolge der Suchergebnissen von den verschiedenen Suchmaschinen maßgeblich nach vorne gelangt.

Texte umschreiben – erstklassig und preiswert – „Der Text Spinner

Wie weiß man denn, was für einen Ruf das gewählte Portal wirklich hat? Es bestehen im World Wide Web zahlreiche Listen, aus denen sich die Sichtbarkeit der einzelnen Plattformen ablesen lassen. Prinzipiell gilt: Je besser die Bewertung des Portals oder des Verzeichnisses ist,  umso höher ist auch der Wert der integrierten Backlinks. Man sollte aber nur wirklich interessante und besonders professionell gespinnte Texte einstellen. Es könnte sonst sein, dass die Einstellung des Artikels in das Verzeichnis von dessen Betreibern verwehrt wird. Ein Tipp für alle Anwender, welche den Arbeitsaufwand scheuen, ihre Texte eigenhändig zu spinnen: Es gibt professionelle Textspinner, die für geringes Geld diesen Job fachgerecht für Sie erledigen. Beispielsweise http://text-spinner.net.

Gespinnte Texte auf der eigenen Website

Betrachten wir eine alternative Möglichkeit, die man auf alle Fälle in Erwägung ziehen sollte. Nämlich gespinnte Texte auf der eigenen Homepage einzusetzen. Dies dient vorrangig dem Ziel, Longtail-Begriffe für die Google-Suche zu erzeugen. Wer sich ein bisschen mit Suchmaschinenoptimierung oder auch mit Online-Marketing beschäftigt, der weiß sicherlich, dass Long-Tail-Begriffe immer wichtiger geworden sind. Denn nicht mit einem kurzen Suchbegriff produziert man die meisten Treffer, sondern es sind vor allem die langen Nischen-Suchbegriffe, die interessante Möglichkeiten bieten mit wenig Wettbewerb guten Traffic bei Google zu erhalten.
Beispiel: Wer Schutzhelme für Radfahrer anbietet und auf das Keyword „Schutzhelme“ setzt, hat naturgemäß einen enormen Mitbewerb und wird es mit Sicherheit nie hinkriegen, sich in den SERPs vorne zu platzieren. Viel besser wäre es, auf den Longtail-Begriff „Fahrradhelm kaufen“ bzw. „Fahrradhelm für Damen (Herren oder Kinder) kaufen“ zu optimieren. Die Klicks werden dann vermutlich weniger zahlreich ausfallen aber umso hochwertiger sein, weil man in dem Fall nur Traffic von Interessenten kriegt, die auch wirklich auf der Suche nach dieser Art Schutzhelme sind.

Ihr Profi für Texte umschreiben  –  „Der Text Spinner

Man könnte jetzt zum Beispiel 30 gespinnte Textvariationen auf derselben Anzahl Unterseiten der eigenen Website publizieren und die jeweiligen Keywords mit der Hauptseite verlinken. Diese Vorgehensweise nennt man nebenbei bemerkt „Onpage-Optimierung“. Auf Grund des Risikos von „Duplicate Content“ dürfen allerdings keine Artikel dabei sein, welche bereits auf fremden Seiten einstellt worden sind.
Ein Tipp: Nie alle Spintexte auf einmal online stellen. Um im Ranking rascher nach vorn zu gelangen, ist es vorteilhafter, jeweils ungefähr alle zwei Tage einen neuen Text zu veröffentlichen.

Unsere Partner:

artikelspinner