Archiv für den Tag: 9. März 2018

Artikel umschreiben – vom Spezialisten

Der Text Spinner – Spezialist für Artikel umschreiben

Hier geht’s zur Hauptseite…

Artikel umschreiben – die erfolgreiche Technik für ein effektives SEO

Wer genügend Backlinks auf die eigene Homepage haben will, muss seinen Artikel umschreiben lassen und erhält davon  viele einzigartige Spintexte. In dieser Abhandlung wird erläutert, wie dies durch professionelles „Textspinning“ möglich wird. Für Leute, die den Begriff „Textspinning“ heute das erste Mal hören und die gerne wissen wollen, warum diese Verfahrensweise vorzüglich dazu geeignet ist, um im Ranking von Google weit nach oben zu kommen, gibt es vorweg eine kurze Erklärung:

Mit wenigen Worten ausgedrückt – Textspinning ist nichts anderes, als eine Verfahrensweise, mit der sich ein Artikel umschreiben und auf diese Weise so oft man will reproduzieren lässt. „Könnte man den Artikel nicht in beliebiger Menge kopieren?“ werden Sie womöglich argumentieren.

Einfach den Artikel umschreiben lassen – natürlich vom Text Spinner

Artikel umschreiben - nur vom Textspinner

geringe Investition

Dies ist ohne Frage richtig. Dessen ungeachtet würde Google solche kopierten Textinhalte rasch erkennen, was eine Ausschluss aus dem Suchindex zur Folge hätte. Man kommt demzufolge nicht daran vorbei, ausnahmslos „unique“, das heißt, einzigartige Texte zu publizieren.

Wenn der originale Beitrag nicht kopiert werden darf, muss man den Artikel umschreiben. so dass daraus viele einzigartige Spintexte entstehen. Würde man das immer wieder manuell tun, wäre dies ausgesprochen mühevoll. Genau deshalb wird das Textspinning gebraucht. Man erhält mit der Technik nicht lediglich einen einzigen neuen Content, sondern kann auf diese Weise gespinnte Texte in jeder gewünschten Anzahl herstellen. Sämtliche Texte sind dabei absolut verschiedenartig, sodass sie von Google nicht mehr als Duplikate erkannt werden können.

Das passende Werkzeug zur Herstellung gespinnter Texte

Artikel umschreiben lassen - nur vom Artikel Spinner

reicher Ertrag

So etwas kann natürlich lediglich eine gute Software realisieren. Trotzdem generiert das Programm die Spintexte nicht automatisch. Der Text Spinner hat dabei auf alle Fälle die meiste Arbeit, da das eigentliche Spinnen des Originaltextes händisch gemacht werden muss. Die Spin-Software arbeitet im Grunde nach dem Zufallsprinzip. Das bedeutet, man wählt aus den eingegebenen Synonymen und Alternativen einen Satzteil oder Begriff aus und fügt diesen zu einem neuen Satzgebilde zusammen.

Artikel umschreiben oder Texte spinnen lassen – der Text Spinner macht es

Es liegt also ausschließlich am Text Spinner, wie leserlich am Ende der fertige Spin-Text schlussendlich geworden ist. Da ändert auch die teuerste Spin-Software nichts daran. Gespinnte Texte sollten unbedingt eine durchschnittliche Uniqueness von Minimum 70 % aufweisen. Nur dann wird Google den Artikel nicht beanstanden und in das Suchverzeichnis aufnehmen. Mit genügend guten Spintexten lässt sich also eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung realisieren.

Hat man bei Google überhaupt eine Chance, auf die erste Seite zu kommen?

Sie haben einen guten Originalartikel geschrieben und sich durch Artikel umschreiben zum Beispiel daraus 100 gespinnte Texte machen lassen. Wie geht es denn jetzt weiter, damit Google Ihre Internetseite  mit Sicherheit nach oben pusht? Dazu braucht man im Prinzip nur drei Schritte:

1. Der erste Schritt besteht darin, dass man in jedem der einzelnen Spintexte mehrere wesentliche Schlüsselwörter durch Markieren hervorhebt. Was sind Schlüsselwörter? Damit bezeichnet man speziell Begriffe, die User bei Google eingeben, um nach etwas Bestimmtem zu suchen. Beispielsweise wären das „wo bekommt man Spintexte„, „rote Damenschuhe“, „Blockflöten für Kinder“ usw.

2. Zwei oder drei Backlinks im Text platzieren.

Was ist ein Backlink eigentlich? Mit Backlinks bezeichnet man markierte Textstellen, welche den User beim Anklicken auf Ihre Website weiterführen. Es kommt hier nicht zuletzt auf die Menge der Links an. Umso mehr davon auf Ihre Homepage verweisen, desto größer ist die Chance auf eine gute Platzierung, wobei die Quellseiten jedoch eine gute Qualität haben sollten. Andernfalls könnte es im Ranking auch schnell nach unten gehen.

3. Den Text zuletzt in einem guten Artikel- oder Presseportal veröffentlichen.

Falls Sie ein wenig im Internet recherchieren, kommen Ihnen sicherlich eine Menge Presse- oder Artikelplattformen unter, in denen Sie Ihre Spintexte veröffentlichen können. Es ist keine Frage, dass ein namhaftes Artikelverzeichnis nur interessante und hochwertige Beiträge beziehungsweise Artikel aufnehmen wird. Ihre Seite bewertet Google stets dann für User als relevant, wenn darauf zahlreiche Backlinks verweisen.

Eine gute Positionierung in den Suchergebnissen ist dann der Lohn für die Mühe. Machen Sie jedoch nicht den Fehler und publizieren zu viele Links zur gleichen Zeit. Google würde dann nämlich schnell Verdacht schöpfen, da es vermutet, dass es sich in diesem Fall unter Umständen um Spam handeln könnte. Die Konsequenz wäre, Sie würden mit Ihrer Seite irgendwo um die Position 100 landen.