Archiv für den Tag: 9. Juni 2018

Texte spinnen und bei Google ganz oben landen

Hier geht’s zur Startseite…

Texte spinnen und damit im Ranking nach oben kommen

Texte spinnen – was ist das eigentlich?

In dieser Abhandlung lernen Sie eine von zahlreichen Optionen kennen, wie man durch fachgerechtes Texte spinnen relativ preisgünstig Backlinks für die eigene Internetseite bekommen kann.

Für Personen, die mit dem Ausdruck „Texte spinnen“ nicht viel anfangen können und weshalb es eine gute Methode ist, um bei Google rasch in der Positionierung nach oben zu kommen, hier eine einfache Erläuterung:

Mit wenigen Worten gesagt – Texte spinnen ist nichts anderes, als eine Technik, mit der sich ein originaler Beitrag beliebig oft duplizieren lässt. Na gut, werden Sie unter Umständen einwenden – aber ich könnte ja den Artikel so oft ich will kopieren.

Sie wollen Texte spinnen lassen? Natürlich nur beim Text Spinner!

Möglich wäre das durchaus. Andererseits würde Google solche geklonten Artikel rasch erkennen, was durch einen Ausschluss aus dem Suchverzeichnis bestraft werden würde. Damit das nicht passiert, muss jeder einzelne Content uneingeschränkt unique sein.

Texte spinnen lassen - nur beim Text Spinner

geringe Investition

Der Inhalt des ursprünglichen Artikels muss also irgendwie bearbeitet werden. Macht man das manuell, wäre das sehr mühsam. Auch hätte man dann erst einen einzigen zusätzlichen Artikel zum Veröffentlichen. Also benötigt man das Textspinning. Mit der Vorgehensweise ist es möglich, zehn, hundert und sogar tausend gespinnte Texte herstellen, welche vollständig unterschiedlich sind, sich jedoch alle mit demselben Thema befassen. Dadurch ist es für Google nahezu unmöglich, sie als Duplikate zu identifizieren.

Texte spinnen mit dem geeigneten Werkzeug

Es versteht sich von selbst, dass hierfür eine professionelle Software erforderlich ist. Dessen ungeachtet produziert das Programm die gespinnten Texte nicht automatisch. Die meiste Arbeit, nämlich das Umschreiben des Vorlagentextes, muss immer noch manuell verrichtet werden. Die Spin-Software wählt lediglich aus den eingegebenen Synonymen und Alternativen nach dem Zufallsprinzip einen Satzteil oder ein Wort aus und fügt diese dann zu einem neuen Satzgebilde zusammen.

Der Text Spinner – Experte für Texte spinnen

Sie wollen Texte spinnen lassen - der Text Spinner macht es

reicher Ertrag

Das Textspinning allein entscheidet darüber, wie gut im Endeffekt der fertig gespinnte Text werden wird. Auch die teuerste Spin-Software kann daran nichts ändern. Der Unterschied zwischen den gespinnten Texten macht es aus, ob Google den Artikel in den Index aufnimmt. Wenigstens 70 % sollte die durchschnittliche Einzigartigkeit schon haben.

Hat man bei Google generell eine Chance, auf die erste Seite zu kommen?

Nehmen wir an, Sie haben sich jetzt aus einem Beitrag, sagen wir hundert einzigartige Texte spinnen lassen. Was müssen Sie nun tun, damit Ihre Web-Seite in den Suchergebnissen bei Google nach vorne gelangt? Erforderlich sind dazu nur drei Schritte:

1. Der erste Schritt besteht darin, dass in jedem der einzelnen Spintexte diverse wichtige Keywords durch Markieren herausstellt werden. Mit „Keywords“ bezeichnet man bestimmte Begriffe, nach denen in den Suchmaschinen gesucht wird, wie etwa „Kinderfahrräder“, „Elektrogitarren“, „Handgestrickte Wollmützen“ usw.

2. Als Nächstes erfolgt das Platzieren von ein bis drei Backlinks im Beitrag (je nach Umfang).

Was versteht man unter einem Backlink? Unter einem Backlink ist eine markierte Textstelle zu verstehen, die den User mit einem Mausklick auf Ihre Website weiterführt. Je mehr solcher Links auf Ihre Internetseite verweisen, desto besser für Sie, Die Qualität der Quellseite ist allerdings genauso relevant, weil der Schuss auch schnell nach hinten losgehen könnte.

3. Den Text zuletzt in einem guten Presse- oder Artikelportal publizieren.

Presse- oder Artikelplattformen, die gespinnte Texte zum Publizieren annehmen, finden Sie ausreichend im Web. Dabei gilt selbstverständlich, dass namhafte Artikelverzeichnisse auch nur interessante und hochwertige Artikel bzw. Beiträge von Ihnen einstellen werden. Ihre Homepage bewertet Google immer dann für Internetnutzer als relevant, wenn darauf genügend Backlinks verweisen. Als Lohn winkt Ihnen dann eine gute Positionierung in den Suchergebnissen. Begehen Sie jedoch nicht den Fehler und veröffentlichen zu viele Links auf einmal. Google würde dann nämlich gleich misstrauisch werden, da es vermutet, dass es sich in diesem Fall unter Umständen um Spam handeln könnte. Das Ergebnis wäre, Sie würden mit Ihrer Seite irgendwo um die Position 100 landen.

Unsere Partner:

artikelspinner