Article Spinning liefert unique Spin Texte

Hier geht’s zur Startseite…

Text Spinner – der Profi für Article Spinning

Warum Article Spinning

In dem Beitrag lernen Sie eine von verschiedenen Möglichkeiten kennen, wie man durch fachmännisches Article Spinning verhältnismäßig kostengünstig Backlinks für die eigene Seite bekommen kann. Nicht jedem ist der Begriff „Article Spinning“ wirklich geläufig. Aus dem Grund hier erstmal eine einfache Beschreibung:

Mit wenigen Worten ausgedrückt – es ist nichts anderes, als eine Verfahrensweise, mit der sich ein originaler Artikel beliebig oft duplizieren lässt. „Kann ich den Artikel denn nicht beliebig kopieren?“ werden Sie unter Umständen einwenden. Möglich wäre das schon. Der Haken dabei ist nur, dass Google solche kopierten Textinhalte sofort erkennt und mit einem Ausschluss aus dem Index abstraft. Diese Gefahr lässt sich nur vermeiden, wenn jeder der Texte ganz und gar unique ist.

Die Texte dürfen sich nicht gleichen

Mit Article Spinning das Google Ranking erhöhen

geringe Investition

Der Textinhalt des originalen Artikels muss also irgendwie abgeändert werden. Macht man das manuell, wäre das überaus mühsam. Außerdem hätte man dann erst einen einzigen weiteren Artikel zum Publizieren. Also braucht man das Article Spinning. Es lassen sich mit dieser Technik unzählige verschieden Inhalte anfertigen. Die Texte haben zwar weiterhin dasselbe Thema, können aber von Google nicht mehr als Duplikate identifiziert werden.

Article Spinning mit dem geeigneten Werkzeug

Mit Article Spinning das Google Ranking erhöhen

reicher Ertrag

Als hilfreiches Tool dient hierzu ein gutes Programm. Die Software stellt  gespinnte Texte andererseits nicht von selber her. Die Arbeit, welche am zeitintensivsten ist, nämlich das Abwandeln des Originaltextes, muss man immer noch händisch ausführen. Das Spin-Programm arbeitet strenggenommen nach dem Zufallsprinzip. Das heißt, es wird aus den eingegebenen Alternativen und Synonymen zufällig ein Satzteil oder ein Wort ausgesucht und zu einem neuen Satzgebilde zusammengefügt.

Also auch mit der besten Spin-Software liegt es allein am Text Spinner, wie gut und vornehmlich wie leserlich der fertig gespinnte Text schlussendlich geworden ist. Vor allem hat der Text Spinner darauf zu achten, dass sich Texte, die mit Article Spinning produziert wurden, deutlich voneinander unterscheiden. Google erkennt nämlich sehr gut ähnlich klingende Inhalte.  Gespinnte Texte sollten in jedem Fall eine durchschnittliche Einzigartigkeit von Minimum 70 – 80 % haben.

Wie kommt man in im Google-Ranking auf die erste Seite?

Sie haben einen guten Beitrag geschrieben und sich z.B. daraus hundert gespinnte Texte anfertigen lassen. Wie wäre dann das weitere Vorgehen, damit Ihre Web-Seite bei Google garantiert nach oben kommt? Erforderlich sind hierzu nur drei Schritte:

1. Die erste Aktion besteht darin, dass gespinnte Texte mehrere wesentliche Keywords enthalten müssen. Unter „Keywords“ sind besondere Begriffe zu verstehen, nach denen in den Suchmaschinen gesucht wird, wie beispielsweise „Kinderfahrräder“, „elektrische Klaviere“, „Handgestrickte Baumwollsocken“ etc.

2. Je nach Wortzahl, werden in den Texten anschließend zwei oder drei Backlinks eingefügt.

Was ist ein Backlink? Ein Backlink ist nichts anderes als eine markierte Textstelle, welche den Interessenten beim Anklicken auf Ihre Webseite weiterleitet. Verweisen viele solcher Links zu Ihrer Webseite, sind die Chancen auf eine gute Platzierung verhältnismäßig groß, Weil Google mehr und mehr auf eine gute Reputation der Quellseite Wert legt, sollte man, was die Auswahl betrifft, sehr wählerisch sein.

3. Der abschließende Schritt wäre dann die Einstellung des Inhaltes, der mit Article Spinning produziert wurde, in einem guten Artikel- oder Presseportal.

Article Spinning – die effiziente Methode für ein gutes Ranking

Das Web bietet viele Presse- oder Artikelportale, die gespinnte Texte einstellen. Dabei gilt logischerweise, dass namhafte Artikelverzeichnisse auch nur interessante und hochwertige Texte respektive Beiträge von Ihnen veröffentlichen werden. Der springende Punkt dabei ist, dass Google Ihre Website als für User besonders relevant einstuft, sofern genügend solcher Backlinks auf Ihre Website verweisen. Ein guter Platz in den Suchergebnissen ist dann der Lohn dafür. Trotzdem ist Vorsicht geboten, da Google bei zu vielen Backlinks innerhalb kurzer Zeit gleich Spam vermuten würde. Damit erreichen Sie eher das Gegenteil von dem, was Sie eigentlich anstreben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.