Artikel umschreiben – vom Text Spinner

Der Text Spinner – Spezialist für Artikel umschreiben

Hier geht’s zur Hauptseite…

Den Artikel umschreiben lassen – wofür?

Text Spinning - Lothar Grieszl

Autor des Artikels

Etliche Webmaster fragen sich, von wo sie vorzügliche Texte zum Veröffentlichen preiswert erwerben können. Die Lösung heißt: „Textspinning„. Nicht allen ist dieser Ausdruck tatsächlich geläufig. Darum hier zuerst eine einfache Beschreibung:

Textspinning ist nichts anderes als eine Methode, anhand der Sie einen Artikel umschreiben und daraus beliebig viele Exemplare herstellen lassen können. Möglicherweise kommt Ihnen das Argument in den Sinn, dass man doch, den Inhalt beliebig häufig zu kopieren könne.

Möglich wäre das durchaus. Diese Kopien wären andererseits völlig wertlos, weil Google dies rasch erkennen würde. Die Folge:  Die Suchmaschine wird den Beitrag nicht indexieren. Man muss also zunächst jeden Artikel umschreiben lassen, um diese Gefahr auszuschließen.

Artikel umschreiben oder Texte spinnen lassen – der Text Spinner macht es

Artikel umschreiben - natürlich vom Text Spinner

geringe Investition

Dwn Content des ersten Artikels müssen Sie also auf irgendeine Weise verändern. Macht man das manuell, wäre das ausgesprochen aufwändig. Dessen ungeachtet hätte man dann erst einen einzigen zusätzlichen Artikel zum Publizieren. Also braucht man das Textspinning. Sie können mit dieser Vorgehensweise zahllose verschiedenartige Inhalte generieren. Die Texte behandeln zwar immer noch das gleiche Thema, können aber von Google nicht mehr als Reproduktionen identifiziert werden.

Zum Artikel umschreiben braucht man das passende Werkzeug

Als hilfreiches Werkzeug dient dabei eine gute Software. Die Spintexte werden von dem Programm allerdings nicht automatisch hergestellt. Das Abwandeln des Originaltextes muss man immer noch mit der Hand erledigten, obschon dies die meiste Arbeit ist. Hierbei wählt die Spin-Software zufällig aus den angebotenen Alternativen und Synonymen einen Begriff oder Satzteil aus und bildet daraus einen neuen Satz.

Artikel umschreiben - natürlich nur vom Text Spinner

reicher Ertrag

Es liegt also ausschließlich am Text Spinner, wie leserlich am Ende der fertig gespinnte Text schlussendlich geworden ist. Da ändert auch das intelligenteste Programm nichts daran. Vor allem hat der Text Spinner zu berücksichtigen, dass sich die Texte deutlich voneinander unterscheiden, denn Google erkennt sehr gut ähnlich klingende. Gespinnte Texte sollten in jedem Fall eine durchschnittliche Uniqueness von wenigstens 70 % haben.

Hat man bei Google grundsätzlich eine Chance, ganz nach oben zu kommen?

Sie haben einen guten originalen Beitrag geschrieben und sich beispielsweise daraus 100 gespinnte Texte machen lassen. Wie geht es denn jetzt weiter, damit Ihre Seite bei Google garantiert nach oben gepusht wird? Das funktioniert prinzipiell ganz simpel in drei Schritten:

1. Als Erstes stellt man durch Markieren in jedem der Spin-Texte wichtige Schlüsselwörter heraus. Unter „Schlüsselwörter“ sind besondere Begriffe zu verstehen, nach denen in Google gesucht wird, wie etwa „Antiquitäten“, „Herrenräder“, „Konzertgitarre kaufen“ usw.

2. Zwei oder drei Backlinks werden dann im Artikel platziert.

Was ist unter einem Backlink zu verstehen? Als Backlinks bezeichnet man markierte Textstellen, welche den Interessenten beim Anklicken auf Ihre Webseite weiterleiten. Verweisen viele solcher Links zu Ihrer Webseite, sind die Chancen auf eine gute Platzierung relativ hoch, wobei die Quellseiten jedoch eine gute Qualität haben sollten. Andernfalls könnte es im Ranking auch schnell nach unten gehen.

3. Der gespinnte Text wird zuletzt in einem guten Portal publiziert.

Im Web finden Sie jede Menge Presse- oder Artikelportale, die gespinnte Texte zum Veröffentlichen annehmen. Dabei gilt selbstverständlich, dass gute Presseportale auch nur hochwertige und interessante Beiträge beziehungsweise Texte von Ihnen einstellen werden. Der Punkt dabei ist, dass Google Ihre Website als besonders relevant bewertet, falls zahlreiche solcher Backlinks auf Ihre Website verweisen. Die Suchmaschine belohnt dies allgemein mit einer guten Positionierung in der Rangfolge. Doch Achtung – zuviel des Guten würde vielmehr das Gegenteil bewirken, da Google bei einer Flut von Backlinks innerhalb kürzester Zeit gleich Spam vermutet.

Einfach den Artikel umschreiben lassen – natürlich vom Text Spinner

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.