Der Weg zu einem guten Ranking – Artikelspinning

Artikelspinning gewünscht? Der Textspinner ist Experte!

Hier geht es zu Hauptseite…

Warum  müssen publizierte Text unbedingt „unique“ sein?

Das heutige Thema: Artikelspinning

Text Spinning - Lothar Grieszl

   Autor des Artikels

In der SEO-Gemeinde hat es sich schon herumgesprochen: Man braucht für ein gutes Ranking hochwertige Texte, denn Google liebt guten Content. Das Geheimnis des Erfolges heißt: „Artikelspinning„. Nicht allen ist dieser Ausdruck tatsächlich bekannt. Darum folgten hier dazu ein paar Infos:

Artikelspinning ist de facto ein Verfahren, mit dem man aus originalen Beiträgen Reproduktionen herstellen kann, und zwar in jeder beliebigen Menge. Bisweilen kommt hierzu die Frage: „Kann man denn nicht den Textinhalt durch Kopieren vervielfältigen?“

Ja schon. Aber da würde Google nicht mitspielen. Die Suchmaschine erkennt mittlerweile solche Duplikate sehr gut, was zur Folge hätte, dass diese Texte vom Index ausgeschlossen bleiben würden. Es gibt tatsächlich  keine bessere und effizientere Methode, als das Artikelspinning. Damit lassen sich in kurzer Zeit jede beliebige Anzahl von uniquen Texten herstellen.

Mann am Computer

   Selber umschreiben?

Einige Webmaster hatten in der Vergangenheit versucht, solche Texte durch Umschreiben selber zu produzieren. Sie merkten jedoch schnell, dass dies völlig ineffizient ist.  Ja, man benötigt das Artikelspinning! Mit dieser Technik lassen sich tausende gespinnte Texte anfertigen, die von Google nicht mehr als Duplicate Content identifizieren werden können.

Das richtige Werkzeug für die Textproduktion

Wenn der Text Spinner ein Profi ist, wird er als hilfreiches Tool ein gutes Spin-Programm hernehmen. Die einzelnen Texte werden jedoch von der App nicht automatisch produziert. Zuerst muss aus dem originalen Artikel vom Text Spinner eine entsprechende Spinvorlage mit zahlreichen Synonymen angefertigt werden.  Daraus wählt schließlich die Software per Zufall zu jedem Spintext andere Satzteile oder Begriffe aus. Damit ist gesichert, dass die generierten Textinhalte wirklich einzigartig sind.

Text für SEO spinnen lassen - natürlich vom Text Spinner

Geringe Investition

Welche Qualität gespinnte Texte schlussendlich haben, liegt ausschließlich am Textspinner. Das Spin-Porgramm kann ihn dabei nur unterstützen. In jedem Fall müssen gespinnte Texte  wenigstens eine Uniqueness von zirka siebzig bis achtzig Prozent haben, damit die Texte von Google nicht beanstandet werden.

Wie man in den Serps nach oben gelangt

Artikelspinning macht der Text Spinner

        Reicher Ertrag

Genügend gespinnte Texte zu besitzen, ist eine Sache. Eine ganz andere ist es, die Texte richtig einzusetzen, damit der erhoffte Erfolge eintritt. Beachten Sie deshalb hierzu die drei folgenden Schritte:

1. Was Sie zuerst tun müssen, ist, in jedem einzelnen Spintext ein paar relevante Keywords hervorzuheben   (zum Beispiel durch Fettdruck).  Keywords werden gewisse Begriffe genannt, welche User bei Google immer wieder in die Suchleiste eingeben. Solche Suchbegriffe oder Schlüsselwörter wären beispielsweise „Elektroorgeln“, „Handgestrickte Damensocken„, „Elektrische Bikes“ usw.

2. Danach müssen Sie, entsprechend der Textmenge  zwei, drei oder vier Backlinks in jeden Text integrieren.

Backlink? Was ist denn das schon wieder? Nun, Backlinks sind prinzipiell ganz gewöhnliche Links, die jedoch nicht von Ihrer Seite ausgehen, sondern von fremden Seiten zu Ihnen führen. Das heißt, ein Interessent wird beim Anklicken eines solchen Backlinks zu Ihrer Internetseite geführt. Sie steigern Ihre Chancen auf eine vordere Positionierung, wenn viele solcher Links zu Ihrer Seite führen. Achten Sie aber definitiv darauf, dass die Quellseiten auf jeden Fall eine gute Qualität haben. Andernfalls würde das die Güte Ihrer Backlinks erheblich beeinträchtigen.

3. Jetzt haben Sie es fast geschafft! Sie brauchen nur noch die so vorbereiteten Texte in einem guten Portal veröffentlichen.

Im Web bieten viele  Artikel- beziehungsweise Presseportale ihre Dienste an, und das zumeist sogar kostenfrei. Gehen Sie aber davon aus, dass man Ihre eingereichten Texte nur annimmt, wenn sie für den Leser auch wirklich interessant sind. Auch Google hat ein großes Interesse daran, dass alle veröffentlichten Beiträge für User einen Mehrwert haben. Wenn Sie sich Mühe geben und auf diesen Punkt den entsprechenden Wert legen, wird Google Sie ohne Frage mit einem besseren Ranking belohnen.

Aber Achtung! Hier gilt es, eine Falle zu vermeiden. Würden Sie nämlich zu viele Text auf einmal publizieren, würde bei Google gleich der Verdacht aufkommen, dass es sich bei Ihren Texte möglicherweise um Spam drehen könnte. Die logische Konsequenz wäre dann eine Strafversetzung weit nach hinten in den Suchergebnissen.

Der Textspinner ist Fachmann für hervorragendes Artikelspinning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.