Google Ergebnisse verbessern durch gespinnte Texte

Hier geht’s zur Startseite…

Der Text Spinner – Experte für Google Ergebnisse verbessern

Wie lassen sich auf der eigenen Internet-Seite die Google Ergebnisse verbessern 

Der Beitrag offenbart, wie man durch professionelles „Textspinning“ relativ preisgünstig die Google Ergebnisse verbessern kann. Der eine oder andere Web-Nutzer mag mit dem Begriff „Textspinning“ wenig anfangen können. Daher hier eine einfache Beschreibung dieses Ausdrucks:

Textspinning ist nichts anderes als eine Technik, mithilfe der sich aus originalen Texten beliebig viele Exemplare anfertigen lassen. Eventuell kommt Ihnen das Argument in den Sinn, dass es doch möglich ist, den Artikel beliebig häufig zu kopieren.

Google Ergebnisse verbessern - durch den Text Spinner

geringe Investition

Das hat durchaus seine Richtigkeit. Der Haken dabei ist nur, dass Google solche duplizierten Textinhalte sofort erkennt und mit einem Ausschluss aus dem Suchindex abstraft. Um diese Gefahr auszuschließen, muss man dafür Sorge tragen, dass jeder einzelne Text ganz und gar einzigartig ist.

Der Textinhalt des ursprünglichen Artikels muss also auf irgendeine Weise verändert werden, damit man damit die Google Ergebnisse verbessern kann. Macht man das manuell, wäre das überaus zeitaufwändig. Auch hätte man dann erst einen einzigen weiteren Artikel zum Veröffentlichen. Also benötigt man das Textspinning. Man bekommt mit der Vorgehensweise nicht lediglich einen einzigen neuen Content, sondern kann auf diese Weise gespinnte Texte in jeder gewünschten Menge erstellen. Alle Texte sind dabei absolut unterschiedlich, sodass sie von Google nicht mehr als Duplikate erkannt werden können.

Google Ergebnisse verbessern mit dem geeigneten Tool

Google Ergebnisse verbessern - dank dem Text Spinner

reicher Ertrag

Textspinning geht verständlicherweise ausschließlich mit einer professionellen Software. Allerdings produziert das Programm die Spintexte nicht von selbst. Die Arbeit mit dem größten Zeitaufwand, nämlich das Spinnen des Originalartikels, muss nach wie vor manuell ausgeführt werden. Die Spin-Software wählt nur aus den eingegebenen Synonymen und Alternativen nach dem Zufallsprinzip ein Wort oder einen Satzteil aus und verbindet diese dann zu einem völlig neuen Satz.

Es liegt also ausnahmslos am Text Spinner, wie gut  das Textspinning geworden ist. Da ändert auch ein gutes Programm nichts daran. Der deutliche Unterschied unter den gespinnten Texten macht es aus, ob Google den Artikel in das Suchverzeichnis aufnimmt. Minimum siebzig Prozent sollte die durchschnittliche Einzigartigkeit schon aufweisen.

Bei Google im Ranking auf die erste Seite kommen

Sagen wir einmal, Sie würden über hundert gespinnte Texte verfügen; wie geht es denn jetzt weiter, um bei Google auf die erste Seite zu kommen? Das funktioniert eigentlich ganz easy in drei Schritten:

1. Der erste Schritt besteht darin, dass in jedem der einzelnen Spintexte vielfältige wesentliche Schlüsselwörter durch Markieren hervorhebt werden. Mit „Schlüsselwörter“ bezeichnet man bestimmte Begriffe, nach denen in Google gesucht wird, wie beispielsweise „Holzspielzeug“, „elektrische Klaviere kaufen„, „Herrenräder“ usw.

2. Als Zweites erfolgt das Platzieren von zwei oder drei Backlinks im Artikel (je nach Umfang).

Was versteht man unter einem Backlink? Als Backlinks bezeichnet man markierte Textstellen, die den Interessenten beim Anklicken auf Ihre Internetseite weiterführen. Damit lassen sich sehr gut die Google Ergebnisse verbessern.

3. Den Text letztlich in einem guten Presse- oder Artikelportal publizieren.

Sofern Sie im Internet ein wenig recherchieren, kommen Ihnen sicherlich reichlich Presse- oder Artikelplattformen unter, wo Sie Ihre Spin-Texte einstellen können. Dabei gilt logischerweise, dass gute Presseportale auch nur hochwertige und interessante Beiträge bzw. Texte von Ihnen einstellen werden. Ihre Website bewertet Google stets dann für Internet-Nutzer als relevant, wenn darauf viele Backlinks verweisen. Als Lohn winkt Ihnen dann eine gute Positionierung in den Suchergebnissen. Trotzdem ist Vorsicht geboten, da Google bei einer zu großen Menge an Backlinks innerhalb kurzer Zeit gleich Spam vermuten würde. Damit erreichen Sie wahrscheinlich das Gegenteil von dem, was Sie im Prinzip anstreben.

Google Ergebnisse verbessern – mit Content vom Text Spinner

Tipp: Nicht zu viele Backlinks gleichzeitig verwenden, sondern langsam und kontinuierlich aufbauen und neuen, hochklassigen Content stetig und organisch zur Webseite hinzufügen! Z.B. würden sich dazu Spintexte sehr gut eignen, die allerdings von einem professionellen
Text Spinner stammen sollten.

Text Spinner hilft die Google Ergebnisse verbessern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.