Linktexte für viele gute Backlinks

Hier geht’s zur Hauptseite…

Ihr Spezialist für Linktexte  –  „Der Textspinner

Was ist unter dem Begriff Linktexte zu verstehen?

Text Spinning - Lothar Grieszl

Autor des Artikels

In diesem Artikel lernen Sie eine von diversen Möglichkeiten kennen, wie man durch gezielt eingesetzte Linktexte vergleichsweise preiswert Backlinks für die eigene Webseite bekommen kann. Nicht jedem ist der Begriff „Linktexte“ de facto geläufig. Darum hier zunächst eine einfache Erläuterung:

Kurz ausgedrückt –  Linktexte sind gespinnte Texte, die mithilfe einer besonderen Technik aus einem originalen Artikel vervielfältigt worden sind. „Könnte man den Artikel nicht in unbegrenzter Menge kopieren?“ werden Sie eventuell argumentieren.

Dies ist ohne Frage richtig. Der Haken dabei ist jedoch, dass die Robots von Google solche geklonten Linktexte sofort erkennen und mit einer Eliminierung aus dem Suchindex abstrafen würden. Diese Gefahr lässt sich nur vermeiden, wenn jeder der Texte ganz und gar „unique“, das heißt, einzigartig ist.

Der Textspinner – Ihr Profi für professionelle Linktexte

Gute Linktexte - durch Texte vom Text Spinner

geringe Investition

Wenn der ursprüngliche Artikel nicht kopiert werden darf, muss er klarerweise so verändert werden, dass daraus ein einzigartiger Textinhalt entsteht. Würde man das immer wieder manuell machen, wäre dies äußerst aufwändig. Deswegen braucht man eben diese besondere Technik, die man  Artikelspinning nennt. Damit lassen sich zehn, hundert und sogar tausend Linktexte erstellen, die zwar alle dasselbe Thema beschreiben, jedoch in ihrem Content vollständig unterschiedlich sind, sodass Google sie nicht mehr als Duplikate erkennen kann.

Linktexte herstellen mit dem entsprechenden Werkzeug

Klasse Linktexte - der Text Spinner machts

reicher Ertrag

Als hilfreiches Werkzeug, um Linktexte herzustellen dient eine gute Software. Die Texte werden von dem Programm indes nicht eigenständig hergestellt. Das Abwandeln des Vorlagentextes muss immer noch per Hand erledigt werden, obschon dies die Arbeit mit dem größten Zeitaufwand ist. Dabei wählt die Software zufällig aus den eingegebenen Alternativen und Synonymen einen Begriff oder Satzteil aus und bildet daraus einen neuen Satz.

Erstklassig und preiswert Linktexte erstellen lassen – mit dem Textspinner

Es liegt also ausnahmslos am Textspinner, wie leserlich am Ende die fertigen Linktexte letztendlich geworden sind. Da ändert auch die beste Spin-Software nichts daran. Der Unterschied zwischen den gespinnten Texten macht es aus, ob Google den Text in das Suchverzeichnis aufnimmt. Minimum siebzig Prozent sollte die durchschnittliche Einzigartigkeit schon haben.

Hat man bei Google grundsätzlich eine Chance, ganz nach oben zu kommen?

Wenn Sie jetzt z.B. hundert Linktexte aus einem originalen Beitrag haben, wie wäre dann die weitere Vorgehensweise für ein gutes Ranking bei Google? Dazu braucht man eigentlich lediglich drei Schritte:

1. Zunächst werden durch Markieren in dem gespinnten Text mehrere wesentliche Schlüsselwörter hervorgehoben. Was sind Schlüsselwörter? Damit bezeichnet man speziell Begriffe, welche von Usern in Google eingegeben werden, um nach etwas Bestimmtem zu suchen. Zum Beispiel wären das „elektrische Klaviere“, „Handgestrickte Wollmützen“, „Autoersatzteile kaufen“ usw.

2. Ein bis drei Backlinks werden dann im Text platziert.

Was ist unter einem Backlink zu verstehen? Unter einem Backlink ist eine markierte Textstelle zu verstehen, die den Sucher mit einem Klick mit der Maus auf Ihre Internetseite weiterleitet. Verweisen viele solcher Links zu Ihrer Homepage, sind die Chancen auf eine gute Positionierung relativ hoch.

3. Die Linktexte werden letztlich in verschiedenen Portalen und Presseverzeichnissen publiziert.

Sofern Sie ein wenig im Internet recherchieren, kommen Ihnen sicherlich jede Menge Artikel- oder Presseplattformen unter, wo Sie Ihre Linktexte einstellen können. Dabei gilt natürlich, dass gute Portale auch nur hochwertige und interessante Beiträge respektive Texte von Ihnen einstellen werden. Der Clou dabei ist, dass Google Ihre Seite als für User besonders relevant einstuft, sofern zahlreiche solcher Backlinks auf Ihre Seite verweisen. Die Folge ist, dass Sie von Google in der Positionierung weit vorne platziert werden. Trotzdem ist Vorsicht geboten, weil Google bei zu vielen Backlinks innerhalb einer relativ kurzen Zeit gleich Spam vermuten würde. Damit erreichen Sie wahrscheinlich das Gegenteil von dem, was Sie eigentlich anstreben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.