Schlagwort-Archiv: deutsche seo texte

Die eigene Seite durch deutsche SEO Texte optimieren

Sie interessieren sich für deutsche SEO Texte? Der Textspinner macht’s!

Mit einem Klick zur Hauptseite…

Was sind die Kriterien einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung?

Autor des Artikels

Autor: Lothar Grieszl

Eines gleich vorweg: Es soll nicht auf sämtliche Details eingegangen werden, von denen auf die grundsätzlich auch lediglich die absoluten Profis zurückgreifen. Wir möchten hier in einem kurzen Überblick ein Konzept vorstellen, mit dem auch ein Laie seine Internetseite bis zu einem bestimmten Grad verbessern kann, ohne dass er in alle Geheimnisse dieser umfangreichen Thematik eingeweiht ist. Unter anderem kann man dazu auch deutsche SEO Texte hernehmen. Die zwei wichtigsten Säulen der Suchmaschinenoptimierung sind aber:

  1. die Onpage Optimierung
  2. die Offpage Optimierung

Onpage Optimierung

Einfach ausgedrückt, versteht man unter Onpage Optimierung die Gesamtheit sämtlicher Aktionen, welche auf der eigenen Webseite mit dem Zweck vorgenommen werden können, die Seite in der Rangfolge einer Suchmaschine möglichst weit nach vorne zu bringen. Obwohl für die Onpage Optimierung eine Menge Kriterien von Bedeutung sind, wie zum Beispiel deutsche SEO Texte einzusetzen, kann man sie allgemein in drei Teilgebiete einordnen:

  1. technische Optimierung
  2. inhaltliche Optimierung
  3. strukturelle Optimierung

Die Auswirkung der verschiedenen Aktionen auf das jeweilige Ranking kann man allerdings nicht genau vorhersagen, denn Google legt hierzu leider nicht seine Karten offen.

Indes lassen sich bestimmte Rückschlüsse ziehen, was für Maßnahmen Google dazu veranlassen können, die eigene Platzierung in den Suchergebnissen zu optimieren. Indem die Suchmaschine Millionen Internetauftritte mit vergleichbaren Themen kontinuierlich untereinander vergleicht beziehungsweise nach bestimmten Normen bewertet, kann sie hervorragend zwischen hochwertigen bzw. minderwertigen Seiten unterscheiden und diese dann entsprechend ranken. die besten Resultate stets zu Beginn angezeigt werden.

Dadurch wird eine Website, die mustergültig optimiert worden ist, immer ausgezeichnete Chancen auf eine gute Position in den sichtbaren Resultaten haben. Fangen wir nun mit der technischen Optimierung an. Hierzu gehören die folgenden Faktoren:

Meta-Tags

Unter Meta-Tags sind spezielle Merkmale im HTML-Code zu verstehen, aus denen Google bestimmte Eigenschaften einer Webseite erfassen kann. Nicht alles auf der Homepage ist gleich relevant. Der Suchmaschine kann man z.B. mit solchen Tags anzeigen, was für den User besonders relevant sein soll und was prinzipiell weniger von Bedeutung ist. Die wichtigsten Meta-Tags werden nun hier auszugsweise aufgeführt:

(IMG) Alt: Dient von einem vorhanden Bild als Erläuterung des Inhalts. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn das Bild aus technischen Gründen nicht geladen werden kann;

Title-Tag: Kommt in der Überschrift vor und definiert das Thema einer Seite. In der Regel wird es als Blickfang in Suchergebnissen verwendet. Relevante Keywords besitzen hier eine besondere Effektivität, da der Nutzer sofort erkennt, ob der Inhalt der Seite für ihn von Interesse ist;

Robots: Zuweilen soll eine ausgewählte Seite nicht untersucht und auch nicht indexiert werden. Dieses Tag gibt dann Google darüber die erforderlichen Hinweise;

Meta-Description-Tag: Mit diesem Tag lässt sich schnell das Interesse eines Suchers auf seine Internetseite lenken. Ab und zu beschreibt es auch kurz den Inhalt einer Seite;

(IMG) Title: Es gibt einem eingebetteten Bild den passenden Namen und wird darüber hinaus für eine entsprechende Verlinkung eingesetzt;

Ladedauer

Ein weiterer Faktor, den Google in seine Beurteilung mit berücksichtigt, sind die Ladezeiten einer Internetseite. Wenn ein Anwender im Netz schnell etwas finden möchte, ist seine Geduld naturgemäß etwas begrenzt. Die User verlassen Ihre Seite gleich wieder, falls ihnen der Aufbau einer Internetseite zu langsam geht. Zweifelsohne hat die Ladezeit verbunden mit einem guten Text-Spinning eine Menge mit der Absprungrate zu tun und beeinflusst hierdurch schließlich auch die Positionierung. Besonders deutsche SEO Texte können hier viel bewirken, sofern sie den Richtlinien von Google entsprechen.

Die Ladezeiten auf Ihrer Seite können Sie übrigens selbst mit praktischen Programmen wie z.B. GT-Metrix, PageSpeed oder Pingdom unentgeltlich überprüfen. Oder surfen Sie mal selber auf Ihrer Internetseite zwischen den einzelnen Unterseiten herum und wägen nachher unvoreingenommen ab, ob alles hinlänglich schnell funktioniert. Bei einem unbefriedigenden Ergebnis sollten Sie nicht lange abwarten, um dieses Problem abzustellen.

Bei der Onpage Optimierung sind auch die Inhalte, das heißt, der Content ein wichtiger Faktor.

Content

Im Prinzip bestimmen die Inhalte einer Webseite außer den Texten außerdem Bilder, Grafiken und Videos. Solche optischen Elemente machen die Seite lediglich abwechslungsreicher, sondern liefern zumeist auch zweckdienliche Informationen, insbesondere wenn sie hochklassig und zeitgemäß sind. Nutzer, die auf einer solch gefälligen Webseite landen, werden sich wahrscheinlich beträchtlich länger darauf aufzuhalten. Google wird so einen positiven Aspekt zweifelsohne in seiner Rangordnung der besten Suchergebnisse mit einer besseren Position belohnen.

Wenn man bloß wenige deutsche SEO Texte braucht, kann man sie ohne Frage selber verfassen beziehungsweise verfassen lassen. Schwierig wird es erst, falls man hiervon sehr viele Exemplare benötigt. Hier kann als elegante Lösung das Text-Spinning helfen.

Doppelte Inhalte (Duplicate Content) auf verschiedenen Seiten sollten Sie besser vermeiden, da dies zweifelsohne eine nachteilige Beurteilung von Google zur Folge haben würde. Für die Robots der Suchmaschine bedeutet das einen erheblichen Mehraufwand und bringt überdies dem Leser null Vorteil. Es ist gut nachvollziehbar, dass solche Textinhalte von Google nicht in den Index aufgenommen werden. Die ganze Mühe war dann vergeblich. Eine erhoffte Verbesserung im Ranking der Suchergebnisse werden Sie dadurch sicherlich nicht erlangen. Mit dem Text-Spinning können Sie dieses Risiko auf elegante Art vermeiden, denn gute deutsche SEO Texte sind definitiv immer unique.

Sie sollten demnach für individuelle und insbesondere hochklassige Artikel auf Ihrer Website sorgen. Kreieren Sie beispielsweise in einem interessanten Blog oder verfassen Sie in regelmäßigen Abständen wertvolle Beiträge zu einem gewissen Thema. Durch kontinuierlich erscheinende Beiträge beziehungsweise einem Blog mit ausgewählten Artikeln zu einem speziellen Themenbereich können Sie sich zum Beispiel eine treue Leserschaft sichern. Auch kurze Videos, Schaubilder respektive Infografiken eigenen sich hierfür sehr gut. Sehr geschätzt werden z.B. auch themenrelevante E-Books, welche unentgeltlich angeboten werden und Hilfe suchenden Menschen gute Ratschläge vermitteln. Ihr Ranking in den Suchergebnissen von Google wird mit solchen Maßnahmen gewiss zum Positiven beeinflusst.

Keywords

Weswegen sind Keywords als Such- oder Schlüsselbegriffe so bedeutsam? Nun, dadurch wird der Suchmaschine quasi zu verstehen gegeben, unter welchem Schlüsselwort beziehungsweise welchen Schlüsselwörtern Ihre Seite von einem User entdeckt werden soll. Mit anderen Worten bedeutet dies, Ihre Keywords dürfen beim Text-Spinning nicht nur im Haupttext stehen, sondern müssen ferner an weiteren passenden Stellen zu finden sein. Ganz konkret ausgedrückt: Wo eine Schlüsselwort keinesfalls fehlen darf, ist in der Kopfzeile. Das gilt klarerweise auch für deutsche SEO Texte. Ein Keyword im Header ist fast noch wichtiger als irgendwo in der Mitte oder am Ende des Artikels.

Kann man sagen, wie viele Suchbegriffe deutsche SEO Texte im Schnitt enthalten dürfen? Von Google gibt es darüber weder belastbare Zahlen noch Prozentsätze. Deshalb muss die Antwort auf diese Frage natürlich „nein“ lauten. Der Inhalt darf dennoch nicht mit übertrieben vielen Schlüsselbegriffen vollgepackt werden, da sonst keine hinreichende Lesbarkeit mehr besteht. SEO-Fachleute empfehlen generell einen Satz von etwa 2 %, das heißt, bei einer Textmenge von 500 Wörtern im Durchschnitt. Auch wenn das nicht festgeschrieben ist, machen Sie damit bestimmt nichts falsch.

Ein letztes Gebiet der Onpage Optimierung betrifft die Struktur der Website:

Seitenaufbau

Legen Sie unser Hauptaugenmerk beim Aufbau der Seite zu jeder Zeit auf die Nutzerfreundlichkeit. Alles andere muss diesem Grundsatz untergeordnet werden. Das heißt. Außerdem muss die Navigation so gestaltet sein, dass jede gewählte Unterseite von der Hauptseite einfach und schnell erreichbar ist. Diese Dinge sollte man übrigens auch beachten, wenn man deutsche SEO Texte verwendet.

Webmaster sollten ihre Website so aufbauen, dass es Google nicht schwer fällt, auf sie zuzugreifen respektive zu crawlen. Selbstverständlich ist das umso wichtiger, wenn Sie auf deutsche SEO Texte zurückgreifen, welche mit Hilfe von Textspinning hergestellt worden sind. Dazu müssen der Suchmaschine selbstverständlich sämtliche erforderlichen Rechte in der Datei robots.txt freigeschaltet werden. Auch eine sogenannte Sitemap würde sowohl für die User als auch für Google eine wesentliche Erleichterung bedeuten, sich auf Ihrer Website zurechtzufinden. Suchmaschinen wird es hierdurch erheblich vereinfacht, Textinhalten zu indexieren.

HTML

Um einen Artikel gut strukturieren zu können, lassen sich Bilder, Videos oder Texte mithilfe von HTML perfekt organisieren. Z.B. werden Suchmaschinen Ihre verwendeten Schlüsselbegriffe als relevant beurteilen, wenn sie mit passenden Tags gekennzeichnet wurden. Was ohne Frage markiert gehört, sind beispielsweise Headline-Tags mit „h1“ oder „h2“ bzw. diverse Begriffe im Content mit „bold“ oder „kursiv“.

Interne Verlinkung

Außer den externen Verbindungen sollten die verschiedenen Seiten eine Website anhand von entsprechenden Links intern miteinander verknüpft werden. Nebenbei bemerkt lässt sich das ausgezeichnet umsetzen, sofern Sie deutsche SEO Texte als Content zum Einsatz bringen. Allerdings gehören Links, die der externen Verknüpfung mit fremden Seiten dienen, zur Offpage Optimierung, die in weiterer Folge gesondert erläutert gesondert erläutert wird. Ein relevantes Element bei der Onpage Optimierung ist aber auch das Herstellen von Verlinkungen der Startseite mit den einzelnen Unterseiten.

. Klarerweise ist es damit auch für Google beträchtlich einfacher, die verschiedenen Inhalte zu crawlen. Als Gegenleistung für Ihre Arbeit winkt Ihnen dann mit Sicherheit eine bessere Platzierung in der Rangfolge der Suchergebnisse. Übrigens, für den Fall, dass Sie Ihre Links hauptsächlich in der Hauptnavigation und nicht erst am Ende der Seite platzieren, hat das eine wesentlich stärkere Wirkung auf das Ranking.

Abschließend reflektiert auch der so genannte „Linkjuice“, wie relevant eine Seite ist. Dieser Linkjuice wird vor allem davon beeinflusst, wie viele Backlinks von fremden Websites auf die eigene Seite verweisen respektive welche Bedeutung diese Links haben. Ausreichend viele Backlinks erhalten Sie übrigens, wenn Sie sich mittels Textspinning die benötigte Menge Spinningtexte für Ihre Links von einem Text Spinner produzieren lassen. Hieraus wird insbesondere die Stärke der Seite abgeleitet. Klarerweise funktioniert dies auch für die andere Richtung: Wird eine andere Internetseite mit Ihrer Seite mit einem Link verbunden, kann über diese Verknüpfung ein kleiner Teil von ihrem Linkjuice an jene abgegeben werden. Bei zahlreichen Verlinkungen kann daher auch viel Linkjuice zu den anderen Seiten abfließen, was diesen dann gleichfalls zu Gute kommt.

Sich für die passende Struktur der URL entscheiden

Auch wie die URL der Seite strukturiert ist, hat einen bedeutenden Einfluss auf die Platzierung in den Suchergebnissen. Keywords, die bereits in der Internetadresse vorkommen, gelten bei zahlreichen SEO-Experten als maßgebliches Kriterium. Was schließlich ebenso das Ranking beeinflusst, ist die Länge eine URL.

Praktische Tools

Bereits seit langem wird von Google darauf hingewiesen, wie relevant es ist, dass sich ein Anwender auf der besuchten Website gut orientieren kann. Allerdings ist das nicht die ganze Wahrheit. So mutmaßen eine Menge SEO-Experten, dass für eine gute Positionierung etwa 150 unterschiedliche Kriterien maßgebend sein können. Hier stellt sich die Frage: ein Webmaster mit normalen Internetkenntnissen hier ohne fremde Hilfe durchblicken? Die gute Nachricht: Im Internet kann man sich dazu ein paar nützliche Dienstprogramme downloaden, die teilweise sogar kostenfrei zu bekommen sind.

Im Anschluss finden Sie einige der wichtigsten Tools:

Kostenfreie Programme :

Google Analytics

Google Search Console

Screaming Frog

Kostenpflichtige Hilfsprogramme:

Rankingcoach

Searchmetrics

Sistrix

Man darf aber nicht davon ausgehen, dass kostenlose Apps dasselbe leisten können wie es die kostenpflichtigen tun. Wie auch immer – sie können dennoch für die Onpage Optimierung eventuell eine gute Hilfe sein. Auf alle Fälle werden den Webseitenbetreibern hiermit entsprechende Aussagen hinsichtlich ihrer Seite zur Verfügung gestellt. Dadurch haben sie ein praktisches Werkzeug zur Hand, um an den entsprechenden Stellschrauben drehen zu können.

Fazit

Bei der Offpage Optimierung geht es also um Kriterien, die lediglich mit der eigenen Webseite zu tun haben. Naturgemäß betrifft dies auch das Text-Spinning und die damit hergestellten Spinningtexte. Als Webseitenbetreiber können Sie sehr viel selber tun, um Ihre Positionierung bei Google zu verbessern. Voraussetzung ist selbstverständlich, dass Sie sich regelmäßig um Ihre Website kümmern. Das Feld der Onpage Optimierung kann man grundlegend in drei Gebiete aufteilen, nämlich in einen technischen, einen inhaltlichen sowie einen strukturellen Bereich. Es gibt zur Unterstützung unterschiedliche praktische Tools, die entweder gebührenpflichtig sind oder die man sich unentgeltlich downloaden kann. Ziel der Onpage Optimierung ist somit, den Traffic auf seiner Internetseite durch mehr Besucher zu erhöhen, und zwar zufolge eines besseren Rankings in den Suchergebnissen von Google.

Offpage Optimierung

Wie wir bis jetzt kennengelernt haben, gibt es jede Menge Optionen, durch welche sich die eigene Website bis zu einem bestimmten Grad selber für Suchmaschinen optimieren lässt. Damit sind aber noch nicht sämtliche Möglichkeiten ausgeschöpft. Im Auge sollten wir auf jeden Fall auch die Optimierung außerhalb der eigenen Seite haben. In dieser so genannten Offpage Optimierung sind alle Maßnahmen und Aktionen eingeschlossen, die sich zusätzlich zur Onpage Optimierung zum Einsatz bringen lassen. Eine bedeutsame Rolle kann hierbei spielen.

Zu den wichtigsten Faktoren gehören hier vor allem zwei Kriterien:

ein erfolgversprechender Linkaufbau

viele Signale aus den Social Media

Mit dem Linkaufbau kann man Google die Akzeptanz seiner Webpräsenz über fremde Seiten signalisieren, während eine Vielzahl Social Signals ein erhebliches Interesse daran zum Ausdruck bringen. Die Offpage Optimierung ist eine erstklassige Maßnahme, um den Bekanntheitsgrad der Website zu steigern. Dies wiederum trägt zu einer größeren Zahl an Besuchern bei.

Es sind in Bezug auf das Google-Ranking zwar große Chancen vorhanden. Nichtsdestotrotz birgt die Offpage Optimierung auch einige Risiken in sich. Sehen wir uns einmal an, was man als Besitzer einer Internetseite zu einer erfolgversprechenden Offpage Optimierung selber beitragen kann.

Linkbuilding

Wir starten mit dem Linkbuilding, das mit Sicherheit einen relevanten Faktor darstellt. Man versteht darunter im Grunde das Setzen von so genannten Backlinks auf fremden Webseiten. Als Backlinks werden Verknüpfungen bezeichnet, welche nicht von der eigenen Seite wegführen, sondern von anderen Websites kommen. Doch Vorsicht! Backlinks von minderwertigen Seiten wirken sich eher negativ auf das Ranking aus. Folglich sollten Sie immer auf eine erstklassige Reputation solcher Internetseiten Wert legen. Es gibt praktisch zwei unterschiedliche Optionen, um lediglich zu wertvollen Backlinks zu gelangen:

  1. sich mit anderen Websitebetreibern auf einen Linktausch einigen
  2. Artikel mit Backlinks auf mehreren Textportalen publizieren

Der Linktausch ist eine schnelle und einfache Option. Man macht dazu dem Inhaber einer fremden Website den Vorschlag, einen Link von seiner Seite auf der eigenen zu setzen, falls er im Gegenzug das Gleiche tut. Hiermit wird der Suchmaschine signalisiert, dass sowohl Ihr Linkpartner als auch Sie die jeweils andere Website für relevant hält. Hier ist es klarerweise vorteilhaft, wenn beide Partner aus dem gleichen Geschäftszweig kommen.

Mann am Computer

   Selber umschreiben oder
     SEO texte verwenden?

Die zweite Option ist mindestens genauso erfolgreich, benötigt allerdings mehr Vorbereitung. Bei dieser Vorgehensweise werden etliche Beiträge mit entsprechenden Backlinks versehen und dann auf diversen Internetplattformen wie etwa Themenblogs oder Presseportale zum Veröffentlichen eingestellt. Selbstverständlich muss nicht jeder Text, den man veröffentlichen möchte, stets neu angefertigt werden. Hier kann eine Verfahrensweise hilfreich sein, die man Text-Spinning nennt und mit deren Hilfe man deutsche SEO Texte in unbegrenzter Anzahl erhält.

Lassen Sie aber bitte die Finger von einem von einem Linkkauf. Die erhaltenen Backlinks hätten nämlich allesamt absolut keinen Wert, denn Sie würden ohne Ausnahme mit fragwürdigen Webseiten verlinkt werden. Auf diese Weise zerstören Sie lediglich auf lange Sicht Ihre gute Reputation, die Sie sich mit viel Mühe erworben haben. Desgleichen sollten Sie der Versuchung widerstehen, zugleich massenhaft deutsche SEO Texte mit Ihren Backlinks zu veröffentlichen. Google würde ein solches Vorgehen wahrscheinlich als Spam bewerten und es mit einer Disqualifizierung aus dem Suchindex sowie einer Rückstufung Ihrer Seite im Ranking abstrafen. Nochmals – eine sehr gutee Möglichkeit, um diesem Risiko auszuweichen ist die Methode Textspinning.

Darüber hinaus kann man selbstredend auch Backlinks in die Kommentarfelder unterschiedlicher Blogs beziehungsweise in Webkataloge setzen. Nach Auffassung zahlreicher SEO-Profis haben aber solche Links kaum noch einen erkennbaren Effekt auf das gegenwärtige Ranking. Tipp: Lassen Sie sich vielmehr von einem guten Text Spinner für wenig Geld durch Text-Spinning die benötigten Spinningtexte herstellen. Für die laufende Publizierung Ihrer Backlinks haben Sie dann mit Sicherheit genügend Content zur Verfügung.

Einige Experten vertreten auch die, dass die Effektivität von Backlinks auf die Platzierung in den Suchergebnissen heute sehr an Bedeutung verloren hat. Vielleicht ist da was dran. Für Google sind sie dennoch bis dato ein wichtiger Faktor zur Analyse des Stellenwertes einer Internetseite.

Social Signals

Ein entsprechendes Feedback, das aus Richtung der sozialen Medien kommt, kann sich gleichfalls positiv auf die aktuelle Platzierung in den Suchergebnissen auswirken. Das heißt, je öfter ein Artikel geteilt wird und umso mehr Likes er bekommt, desto besser wird Google ihn letztendlich bewerten!

Bei der Frage, wie jetzt dadurch die Rangordnung in der Tat beeinflusst wird, gehen die Auffassungen etlicher Experten allerdings weit auseinander. Im Unterschied hierzu publiziert Google selbst, dass solche Signale aus den sozialen Medien durchaus eine gewisse Rolle spielen können.

Falls aufgrund des viralen Effekts eine große Anzahl Nutzer auf unsere Homepage aufmerksam werden, wird sich das letztendlich vorteilhaft auf den Traffic auswirken.

Branding und Image

Ein wirksames Marketing in Hinblick auf die Reputation kann sich ebenfalls erfolgversprechend auf die Suchposition auswirken. Prinzipiell gelingt es bekannten Brands im Gegensatz zu weniger bekannten Marken einfacher, sich in den Suchergebnissen gut zu positionieren. Obschon eine gut optimierte Webpräsenz die Grundvoraussetzung für ein „googlefreundliches“ Ranking ist, gibt es noch etliche weitere Elemente, in welchem Umfang Nutzer Ihre Seite interessant finden und sich darauf wohlfühlen. So z.B., wenn sie Ihre Seite häufig besuchen beziehungsweise sich länger darauf aufhalten. Gewiss ist das für Google ein starkes Indiz für den Bekanntheitsgrad Ihrer Internetpräsenz und das führt dann fast zwangsläufig zu einer besseren Platzierung.

Fazit

Eine effektive Suchmaschinenoptimierung kann lediglich dann gelingen, wenn man dabei Hauptaugenmerk auf die essentiellen Faktoren sowohl der Offpage Optimierung als auch der Onpage Optimierung richtet. Auf alle Fälle gehören dazu auch entsprechende Backlinks, wenn sie entweder von Ihnen durch Linktausch mit anderen Webseitenbesitzern erworben worden sind oder in gute deutsche SEO Texte  eingebettet wurden. Bekommen können Sie solche Texte zu jeder Zeit über einen Textspinner. Positive Signale aus den Social Media sowie eine gezieltes Imagepflege, um die Reputation zu steigern gehören genauso dazu.

Sowohl für die Onpage Optimierung als auch die Offpage Optimierung existieren zahlreiche Tools, die es möglich machen, eine aussagekräftige Untersuchung der eigenen Seite hinsichtlich möglicher Modifizierungen vorzunehmen. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise sowohl die aktuellen als auch die „toten“ Backlinks messen, die zu Ihrer Seite führen. Logischerweise sollten Sie die toten Links sofort eliminieren.

Gute deutsche SEO Texte gefällig? Der Textspinner ist dafür Experte!