Schlagwort-Archiv: text spininng

Gespinnte Artikel richtig verwenden

Hier geht’s zur Startseite…

Gespinnte Artikel verwenden – die erfolgreiche Technik für ein effektives SEO

Warum gespinnte Artikel?

Wer genügend Backlinks auf die eigene Webseite haben möchte, benötigt dazu viele unique Texte. In diesem Artikel wird erklärt, wie dies durch gespinnte Artikel ermöglicht wird.

Für alle, welche mit dem Begriff „Textspinning“ nur wenig anfangen können und warum es ein hochwertiges Werkzeug ist, um bei Google und anderen Suchmaschinen rasch im Ranking nach oben zu kommen, hier eine einfache Beschreibung:

Mit der Technik Textspinning bezeichnet man eine Methode, anhand der sich eine Reproduktion von originalen Texten ermöglichen lässt. „Könnte man den Artikel nicht in unbegrenzter Menge kopieren?“ mögen Sie eventuell einwenden.

Gespinnte Artikel kaufen - nur vom Text Spinner

geringe Investition

Dies ist ohne Frage richtig. Der Haken dabei ist aber, dass Google solche duplizierten Artikel schnell erkennt und mit einem Ausschluss aus dem Suchverzeichnis abstraft. Damit dies nicht passiert, muss jeder einzelne Content uneingeschränkt einzigartig sein.

Um jetzt nicht jedes Mal den originalen Artikel so bearbeiten zu müssen, dass ein uniquer Inhalt entsteht, benötigt man gespinnte Artikel. Es lassen sich mit dieser Technik zahllose verschiedenartig Inhalte herstellen. Die Texte behandeln zwar weiterhin die gleiche Kernaussage, können aber von Google nicht mehr als Reproduktionen identifiziert werden.

Das passende Werkzeug

Gespinnte Artikel kaufen - nur vom Text Spinner

reicher Ertrag

So etwas geht klarerweise lediglich mit einem guten Programm. Die Software stellt die gespinnten Texte indes nicht vollautomatisch her. Der Text Spinner hat dabei nach wie vor die meiste Arbeit, weil das eigentliche Spinnen des Originaltextes händisch ausgeführt werden muss. Das Spin-Programm wählt nur aus den eingegebenen Synonymen und Alternativen nach dem Zufallsprinzip einen Satzteil oder ein Wort aus und verbindet diese dann zu einem völlig neuen Satz.

Also auch mit dem hochwertigsten Programm liegt es allein am Text Spinner, wie gut und vornehmlich wie leserlich der fertig gespinnte Artikel schlussendlich geworden ist. Dabei ist zu berücksichtigen, dass  sich die Texte alle deutlich voneinander unterscheiden müssen, da Google bereits ähnliche Textpassagen, die nicht mindestens eine durchschnittliche Einzigartigkeit von Minimum 70 % haben, sehr gut erkennen kann.

Hat man bei Google grundsätzlich eine Chance, ganz nach oben zu kommen?

Nehmen wir an, Sie würden über 100 einzigartig gespinnte Artikel verfügen; wie gehen Sie jetzt weiter vor, um bei Google nach oben zu gelangen? Erforderlich sind dazu lediglich drei Schritte:

1. Zunächst stellt man durch Markieren in jedem der Spin-Texte wesentliche Schlüsselwörter heraus. Ein Schlüsselwort ist nichts anderes als ein gewisser Begriff, nach dem in den Suchmaschinen recherchiert wird.

2. Zwei oder drei Backlinks werden dann im Beitrag platziert.

Was ist unter einem Backlink zu verstehen? Als Backlinks bezeichnet man markierte Textstellen, welche den Interessenten mit einem Mausklick zu Ihrer Webseite weiterführen. Dabei kommt es auf die Menge der Links an. Umso mehr davon auf Ihre Website führen, desto größer ist die Chance auf eine gute Positionierung, wobei die Quellseiten allerdings eine brauchbare Qualität haben sollten. Andernfalls könnte der Schuss sonst nach hinten losgehen.

3. Der letzte Schritt wäre dann die Einstellung des Textes in einem guten Artikel- oder Presseportal.

Gespinnte Artikel bekommen Sie in bester Qualität vom Text Spinner

Das Internet bietet etliche Presse- oder Artikelplattformen zum Veröffentlichen Ihrer gespinnten Texte. Achten Sie darauf, dass Ihre Artikel bzw. Texte hochwertig und interessant sind, zumal dann die Chance auf eine Veröffentlichung erheblich größer ist. Der springende Punkt dabei ist, dass Google Ihre Internetseite als besonders relevant bewertet, wenn zahlreiche solcher Backlinks zu Ihrer Internetseite führen. Als Lohn winkt Ihnen dann ein guter Platz in den Suchergebnissen. Doch Vorsicht – zuviel des Guten würde vielmehr das Gegenteil bewirken, weil Google bei einer Flut von Backlinks innerhalb kürzester Zeit sofort Spam vermutet.

Lassen Sie  gespinnte Artikel anfertigen – fachmännisch und preiswert vom Text Spinner

Deutsche Spintexte vermeiden Spam

Hier geht’s zur Startseite…

Weshalb deutsche Spintexte einzigartig sein müssen

Textspinning

Wer zahlreiche Backlinks auf die eigene Homepage haben möchte, braucht dazu genügend unique Texte. In dieser Abhandlung wird beschrieben, wie dies mittels professionellem „Textspinning“ ermöglicht wird. Nicht allen ist der Begriff „Textspinning“ tatsächlich geläufig. Deswegen hier zunächst eine kurze Erläuterung:

Deutsche Spintexte liefert der Text Spinner

Deutsche Spintexte kaufen - nur vom Text Spinner

geringe Investition

Mit wenigen Worten gesagt – unter Textspinning versteht man eine Technik, mit der sich originale Artikel so oft man will duplizieren lassen. Unter Umständen kommt Ihnen das Argument in den Sinn, dass es doch möglich wäre, den Artikel beliebig häufig zu kopieren.

Möglich wäre das ohne Frage. Es existiert dabei lediglich ein Problem. Google erkennt solche duplizierten Texte und bestraft dies sofort mit einer Disqualifikation aus dem Index. Man kommt demzufolge nicht daran vorbei, ausnahmslos einzigartige, dass heißt, „unique“ Artikel zu publizieren.

Sie brauchen deutsche Spintexte? Der Text Spinner macht sie.

Um jetzt nicht immer wieder den ursprünglichen Artikel so umschreiben zu müssen, dass ein uniquer Text entsteht, braucht man das Textspinning. Man erhält mit dieser Methode nicht nur einen einzigen neuen Inhalt, sondern kann damit deutsche Spintexte in jeder gewünschten Anzahl produzieren. Sämtliche Texte sind dabei vollständig verschieden, sodass sie von Google nicht mehr als Duplikate identifiziert werden können.

Das entsprechende Werkzeug für deutsche Spintexte

Deutsche Spintexte kaufen - nur vom Text Spinner

reicher Ertrag

Als hilfreiches Werkzeug dient hierzu ein gutes Programm. Die Software stellt die gespinnten Texte jedoch nicht vollautomatisch her. Die meiste Zeit beansprucht hierbei das Abwandeln des Originaltextes, das leider immer noch mit der Hand verrichtet werden muss. Das Spin-Programm arbeitet strenggenommen nach dem Zufallsprinzip. Das bedeutet, es wird aus den angebotenen Alternativen und Synonymen beliebig ein Satzteil oder ein Wort ausgesucht und zu einem neuen Satz verbunden.

Wie gut oder schlecht die gespinnten Texte letztendlich geworden sind, liegt vorrangig am Text Spinner. Auch das hochwertigste Programm kann daran nichts ändern. Vor allem hat der Text Spinner darauf zu achten, dass sich die einzelnen Spintexte deutlich voneinander unterscheiden. Das gilt vor allem dann, wenn er deutsche Spintexte anfertigt, denn Google erkennt sehr gut ähnliche Textpassagen. Gespinnte Texte sollten in jedem Fall eine durchschnittliche Einzigartigkeit von mindestens siebzig Prozent haben.

In den Suchergebnissen von Google auf die erste Seite kommen

Sie haben einen guten Artikel verfasst und sich z.B. daraus hundert deutsche Spintexte herstellen lassen. Was wären jetzt die nächsten Schritte, damit Ihre Webseite bei Google mit Sicherheit nach oben gelangt? Dazu sind, genau genommen, drei Schritte nötig:

1. Die erste Maßnahme besteht darin, dass in jedem der einzelnen Texte einige wesentliche Schlüsselwörter durch Markieren auszeichnet werden. Ein Schlüsselwort ist ein bestimmter Begriff, nach dem in den Suchmaschinen gesucht wird. Das könnten beispielsweise „Herrenräder“, „Elektrogitarren“ oder „Porzellanpuppen kaufen“ sein.

2. Als Nächstes erfolgt das Platzieren von ein bis drei Backlinks im Beitrag (je nach Wortzahl).

Was versteht man unter einem Backlink? Unter einem Backlink ist eine markierte Textstelle zu verstehen, die den Interessenten beim Anklicken zu Ihrer Seite weiterführt. Dabei kommt es auf die Menge der Links an. Je mehr davon auf Ihre Homepage verweisen, desto größer ist die Chance auf ein gutes Ranking, Weil Google mehr und mehr auf eine gute Qualität der Quellseite Wert legt, sollte man hier in der Auswahl sehr wählerisch sein.

3. Der gespinnte Text wird als Letztes in einem guten Portal publiziert.

Wenn Sie im Internet ein wenig recherchieren, finden Sie bestimmt etliche Presse- oder Artikelplattformen, in denen Sie Ihre gespinnten Texte publizieren können. Dabei gilt logischerweise, dass namhafte Portale auch nur interessante und hochwertige Beiträge respektive Texte von Ihnen einstellen werden. Google ist vorrangig daran interessiert, dass Ihre Seite für User relevant ist. Dies ist normalerweise der Fall, wenn zahlreiche Backlinks darauf verweisen. Die Suchmaschine belohnt dies im Regelfall mit einer guten Platzierung in den Suchergebnissen. Doch Achtung – zuviel des Guten würde vielmehr das Gegenteil bewirken, da Google bei einer Flut von Backlinks innerhalb kürzester Zeit sofort Spam vermutet.